Vector Remote D-PDU API
Fahrzeugkommunikation aus der Ferne über standardisierte D-PDU API (ISO 22900-2)

Vector Remote D-PDU API

Was ist eine D-PDU API?

Die D-PDU API ist eine standardisierte Programmierschnittstelle für den Zugriff auf eine Fahrzeug-Kommunikationsschnittstelle (ISO 22900-2 Vehicle Communication Interface, VCI). Sie abstrahiert von der zugrunde liegenden VCI-Hardware sowie von der Implementierung des Kommunikationsprotokolls (UDS und andere).

Die D-PDU API ist speziell für Diagnose- und Flash-Anwendungen jeglicher Art konzipiert. Eine Anwendung, die auf dieser standardisierten Schnittstelle basiert, funktioniert also mit verschiedenen VCIs unterschiedlicher Anbieter.

Was ist eine Remote D-PDU API?

Die Vector Remote D-PDU API ermöglicht eine räumliche Trennung zwischen der D-PDU API basierten Anwendung und dem Fahrzeug, das mittels VCI an einen PC angeschlossen ist. Der Rechner mit der D-PDU API basierten Anwendung („Diagnostic Expert“) und der mit dem VCI gekoppelten PC („Access Point“) werden über das Internet miteinander verbunden.

So ermöglicht die Vector Remote D-PDU API die Nutzung einer D-PDU API basierten Anwendung über beliebige Entfernungen hinweg: Vom Testaufbau im Labor nebenan bis hin zum Fahrzeug am anderen Ende der Welt.

Vorteile

Sofort einsatzbereit

  • Unkomplizierter Download der Access Point Software von der Vector Homepage
  • Installation des Access Points auf dem vorhandenen PC (am VCI) ohne Admin-Rechte
  • Die Nutzung des Access Points erfordert keine eigene Lizenz und ist kostenfrei. 

Flexibel einsetzbar

  • Mit der Remote D-PDU API kommuniziert ein vorhandener Diagnose-Tester oder ein Flash-Tool mit einem Fahrzeug, System oder Steuergerät an beliebigen Orten
  • Die Nutzung erfordert keine Vorbereitung außer Download, Installation des Access Points und anschließendem Verbindungsaufbau.
  • Die Vector Remote D-PDU API registriert sich standardkonform wie jede andere D-PDU API auf dem PC. Typischerweise kann der Anwender konfigurieren, welche D-PDU verwendet werden soll.

Geschützt und sicher - aber einfach zu bedienen

  • Der Rechner mit der D-PDU API basierten Anwendung und dem Access Point kommuniziert über eine gesicherte Verbindung. Diese Verbindung wird vom Anwender des Remote Access Points initiiert, der Experte aus der Ferne kann sich nach Eingabe der temporären Sitzungskennung darauf verbinden.

Anwendungsgebiete

Fahrzeug auf einer Testfahrt

Während der Testfahrt tritt ein ungewöhnliches Verhalten auf, welches nur in einer ganz besonderen Fahrsituation vorkommt. Eine genaue Untersuchung durch einen Experten oder Entwickler wäre wünschenswert, der ist aber nur selten in der Nähe. 
Mit der Remote D-PDU API kann nun ein Experte aus der Ferne auch seinen Diagnose-Tester zur Untersuchung des Fehlers verwenden, auch während der Fahrt. Im Idealfall kann die Wirkung einer Fehlerbehebungsmaßnahme sofort in der wiederholten Fahrsituation verifiziert werden.

 

Mehr anzeigen

Fahrzeug im Produktionswerk

Am Fertigungsband tritt ein schwerwiegendes Problem mit einem Fahrzeug, einem System, einem Steuergerät oder einem neuen Softwarestand auf. Eine schnelle Untersuchung und Behebung durch einen Experten oder Entwickler wäre wünschenswert, der ist aber nur selten in der Nähe.
Mit der Remote D-PDU API kann ein Experte aus der Ferne auch seinen Diagnose-Tester zur Untersuchung des Fehlers verwenden, auch in der Fertigung. Im Idealfall kann die Fehlerursache schnell identifiziert und getroffene Maßnahmen zur Fehlerbehebung gleich abgesichert werden.

Mehr anzeigen

Inbetriebnahme und Systemintegration in Kooperationsprojekten

In Kooperationsprojekten werden oft verschiedene Systeme unterschiedlicher Firmen von unterschiedlichen Standorten in einem Fahrzeug integriert. In solchen Fällen ist die Inbetriebnahme besonders schwierig, da die Systeme erst noch optimal aufeinander abgestimmt werden müssen. Es wäre wünschenswert, dass die Experten aller beteiligten Systeme bei der Inbetriebnahme mitarbeiten. Eine Anreise aller Experten wäre aber viel zu aufwendig.
Mit der Remote D-PDU API können Experten spontan aus der Ferne hinzugezogen werden, falls ein Problem auftritt. Im Idealfall kann die Fehlerursache schnell identifiziert und Schritte zur Behebung vereinbart werden.

 

Mehr anzeigen

Problemfahrzeug in der Werkstatt

In der Werkstatt gibt es Situationen, in denen selbst der Spezialist die Fehlerursache nicht ohne Hilfe eines Experten findet. Gleichzeitig möchte der Fahrzeugbesitzer nicht länger auf sein Fahrzeug verzichten. Die Lokalisierung und Behebung solcher Fehler ist aber typischerweise schwierig und zeitaufwändig - insbesondere bei ausschließlich telefonischer Unterstützung.
Es wäre wünschenswert, dass der Experte aus der Ferne seinen speziellen Diagnose-Tester zur Untersuchung des Fahrzeugs verwenden kann, unterstützt durch den Werkstattmitarbeiter vor Ort. Oder sein Werkzeug zum Update der Software.
Mit der Remote D-PDU API kann ein Experte aus der Ferne genau dieses tun. Im Idealfall kann die Fehlerursache zügig identifiziert und Maßnahmen zur Fehlerbehebung aufgezeigt werden.

 

Mehr anzeigen
Vector Remote D-PDU API Systemübersicht
Vector Remote D-PDU API Systemübersicht

Funktionen

Unterstützte Bussysteme: 

  • CAN, CAN FD

Unterstützter Standard: 

  • ISO 22900-2:2017 

Unterstützte ISO 22900-2 Protokolle: 

  • ISO UDS on CAN (ISO_15765_3_on_ISO_15765_2) 
  • KWP2000 on CAN (ISO_14230_3_on_ISO_15765_2) 
  • ISO RAW CAN (ISO_11898_RAW)
  • ISO OBD on CAN  (ISO_OBD_on_ISO_15765_4) 

Unterstützte Netzwerk-Interfaces

  • Die Vector Remote D-PDU-API ist mit den Vector CAN-Interfaces einsetzbar. 
  • Alternativ kann am Einsatzort das Intelligente Diagnostic und Flash Device VN8810 mit dem Remote Access Point eingesetzt werden. Dabei dient das VN8810 auch als VCI zum Fahrzeug. 
  • Auf Wunsch ist auch die Anbindung von VCIs anderer Anbieter möglich. Bitte sprechen Sie uns an.

Produktbeschreibungen

Mehr anzeigen

Sie haben technische Fragen und suchen nach einer passenden Antwort? Unsere KnowledgeBase hält die wichtigsten FAQs für Sie bereit!

 

Mehr anzeigen