Vector D-PDU API
Fahrzeugkommunikation über standardisierte D-PDU API (ISO 22900-2)

Vector D-PDU API

Die D-PDU API ist eine standardisierte Programmierschnittstelle für den Zugriff auf eine Fahrzeug-Kommunikationsschnittstelle (ISO 22900-2 Vehicle Communication Interface, VCI). Sie abstrahiert von der zugrunde liegenden VCI-Hardware sowie von der Implementierung des Kommunikationsprotokolls (UDS und andere).

Die D-PDU API ist speziell für Diagnose- und Flash-Anwendungen jeglicher Art konzipiert. Eine Anwendung, die auf dieser standardisierten Schnittstelle basiert, funktioniert also mit verschiedenen VCIs unterschiedlicher Anbieter.

Für den Remote-Zugang aus der Ferne einer ISO 22900-2 konformen Anwendung zu einem Fahrzeugnetzwerk über ein Vector VCI, ist die Vector Remote D-PDU API verfügbar.

Vorteile

Verwendung vorhandener Hardware

  • Bereits vorhandene Netzwerk-Interfaces von Vector sind nachträglich einfach mit der Vector D-PDU API erweiterbar und damit für den sofortigen Einsatz bei jeder ISO 22900-2-konformen Anwendung bereit.

Optimale Performance

  • Die D-PDU API nutzt die Möglichkeiten und Features der leistungsfähigen Vector Netzwerk-Interfaces. Eine mit der Vector D-PDU API ausgestattete VCI bietet somit die bestmögliche Performance für Ihre Anwendungen.

Simultane Kommunikation

  • Die Vector D-PDU API kann jeden Kanal der Vector Netzwerk-Interfaces gleichzeitig mit anderen Vector Werkzeugen teilen. So ist es möglich, jede ISO 22900-2-konforme Anwendung mit z.B. CANoe, CANalyzer und/oder CANape zu testen.

Kostengünstige Lösung

  • Die D-PDU API von Vector ist eine kostengünstige Lösung, die es ermöglicht, Vector Netzwerk-Interfaces als VCI für jede ISO 22900-2-basierte Anwendung zu verwenden, ohne dass eine zusätzliche VCI-Hardware erforderlich ist. Bei der Entwicklung bzw. beim Testen von Diagnose- und Flash-Anwendungen sichert zudem die D-PDU API von Vector die gewohnte Unterstützung der Vector Test-Tools.

Anwendungsgebiete

Anwendungsarchitektur bei Verwendung der D-PDU API
Anwendungsarchitektur bei Verwendung der D-PDU API

Die D-PDU API von Vector ermöglicht den Betrieb von fertigen, herstellerspezifischen Anwendungen gem. ISO 22900-2 mit Vector VCIs. Sie ist sowohl für 32-Bit- als auch 64-Bit-Anwendungen geeignet, die direkt oder über einem Diagnose-Server gemäß ISO 22900-3 auf die D-PDU API zugreifen.

Der User konzentriert sich bei der Entwicklung von neuen ISO 22900-2 Anwendungen ganz auf seine Anwendungslogik. Er profitiert von der flexiblen und effizienten 32-Bit- oder 64-Bit-Bibliothek der D-PDU API (von Vector) und testet zudem wie gewohnt seine Anwendung mit den Vector Test-Tools.

 

Funktionen

Unterstützte Bussysteme:

  • CAN, CAN FD, Ethernet (DoIP)

Unterstützter Standard:

  • ISO 22900-2:2017

Unterstützte ISO 22900-2 Protokolle:

  • ISO UDS on CAN (ISO_15765_3_on_ISO_15765_2 )
  • KWP2000 on CAN (ISO_14230_3_on_ISO_15765_2)
  • ISO RAW CAN (ISO_11898_RAW)
  • ISO OBD on CAN  (ISO_OBD_on_ISO_15765_4)
  • ISO UDS on DoIP  (ISO_14229_5_on_ISO_134000_2)

Multi-Channel Support

  • Unterstützung von bis zu 8 CAN/CAN FD Kanälen auf einem Vector Netzwerk Interface (z.B. VN7572 oder VN8970).

Unterstützte Netzwerk-Interfaces

Die Vector D-PDU API Library ist mit den Vector CAN- und Ethernet-Netzwerk-Interfaces (Ethernet nur VN5610 und VN5640) einsetzbar. Weitere Interfaces auf Anfrage.

 

Produktbeschreibungen

Mehr anzeigen

Sie haben technische Fragen und suchen nach einer passenden Antwort? Unsere KnowledgeBase hält die wichtigsten FAQs für Sie bereit!

 

Mehr anzeigen