ODXStudio
ODX-Diagnosedaten ansehen und bearbeiten

ODXStudio - Anwenderorientiertes Autorenwerkzeug für ODX-Diagnosedaten

ODXStudio ist ein anwenderorientiertes Autorenwerkzeug für Diagnosedaten im ODX-Format. Als optimale Plattform für einen nativen ODX-Prozess bietet es die vollständige Unterstützung von ODX-Daten aller Kategorien:

  • ODX-D (Diagnosedaten)
  • ODX-C (Kommunikationsparameter)
  • ODX-V (Fahrzeugtopologie)
  • ODX-F (Flashdatencontainer)
  • ODX-E (Steuergeräte-Codierdaten)
  • ODX-FD  (Abbildung auf Funktionen)

Vorteile

  • Bearbeitung von ODX-Daten (2.2.0 und 2.0.1) im nativen Format
  • Standardkonform – verlustfreie „Roundtrip“ Funktionalität durch Verwendung von ODX als internes Datenformat
  • Automatisierte Prüfung der beschriebenen Daten mit Hilfe des integrierten ODX Checkers.
  • Schnelle Arbeitsergebnisse dank anwender-orientierter und einfach zu bedienender grafischer Benutzungsoberfläche
  • Spezialisierte Ansichten für ODX 2.2.0 und 2.0.1
  • Abdeckung aller ODX-Kategorien
  • Klare Übersicht der ausgeführten Zustände (States) für Services und DIDs
  • Einfacher Import von tabellarischen Daten für Texttabellen und DTCs aus Dateien oder der Zwischenablage mittels Import-Wizard
  • Export tabellarischer Daten nach Microsoft Excel
  • Import von Signalen, Parametern und DTCs aus A2L, DBC, FIBEX, AUTOSAR, XLSX, CSV, CDI
  • Schnelles Laden, Bearbeiten und Speichern auch von großen ODX-Daten
  • Optimale Skalierbarkeit: vom Einzelsteuergerät bis zum kompletten Fahrzeug
  • Umfangreiche Features zur Unterstützung OEM-spezifischer Autorenrichtlinien

Anwendungsgebiete

ODXStudio ist konzipiert für alle Anwender, die an einem ODX-basierten Diagnoseprozess beteiligt sind und Diagnosedaten im ODX-Format ansehen, bearbeiten, verarbeiten oder verwalten. Es unterstützt die Entwicklung der Diagnose einzelner  Steuergeräte bis hin zu kompletten Fahrzeugplattformen. Dabei ist es gleichermaßen geeignet für Anwender beim  Fahrzeughersteller  und  bei  Zulieferern. ODXStudio verarbeitet Daten der ODX-Versionen 2.2.0 und 2.0.1 im jeweils nativen Format. Eine versionsübergreifende Wiederverwendung von Diagnosedaten und beispielsweise ein Umstieg auf „ISO-ODX“ (ODX 2.2.0 = ISO 22901-1) ist
somit einfach möglich.

Verfügbare Editionen:

  • Pro Edition: Volle Funktionalität
  • ViewC Edition: Anzeigen von ODX-Daten (in der Process-Perspektive verfügbar)

Highlights Version 5.0

Referenzfunktionalität für Nicht-ODX-Dateien

  • Für Nicht-ODX-Dateien wie Flashware, Jobdateien usw. ist es notwendig zu wissen, ob sie von einem ODX-Objekt referenziert werden oder nicht. Dazu bietet jetzt der Projekt-Explorer die Möglichkeit, die Verwendung der Dateien zu bestimmen und direkt zum jeweiligen ODX-Objekt zu springen.

Konvertieren einer CDD-Datenbasis nach ODX

  • Beim Hinzufügen einer CDD-Datenbasis zu einem Projekt kann der Anwender die CDD-Datenbasis optional nach ODX konvertieren. Alle ODX-Dateien, die mit CANdelaStudio erstellt wurden, werden dann dem ODXStudio Projekt hinzugefügt.

Unterstützung für hohe Bildschirmauflösungen

  • Aktuelle Displays unterstützen Auflösungen, die größer als Full HD sind. In der neuen Version wurde die Benutzeroberfläche dahingehend angepasst, um auch hohe Bildschirmauflösungen mit entsprechender Textskalierung ( >100%) zu unterstützen.

Integration des Vector Support-Assistenten

  • Die neue Version enthält jetzt den Vector Support-Assistenten Er bietet eine komfortable Möglichkeit, einen Problembericht, mit Informationen wie Log-Dateien, an das Vector Support-Team zu senden.

Funktionen

Mit ODXStudio erstellt der Anwender neue ODX-Daten einfach auf Basis von Masterprojekten, die bereits ein Projektgerüst inklusive Standard-Bibliotheken und Vorbelegungen mitbringen.  Dadurch wird der initiale Aufwand für Neubedatungen erheblich reduziert.

Für jede ODX-Kategorie bietet ODXStudio eine eigene ODX-Perspektive. Entsprechend kann sich der Anwender auf die Kategorie konzentrieren, die er gerade bearbeitet.

Zusätzlich können pro Kategorie auch weitere Prozess-Perspektiven dargestellt werden. In diesen Perspektiven kann z.B. auch die Einhaltung der Autorenrichtlinien bereits während der Eingabe erzwungen werden.

  • ODX-Perspektive: Für ODX-Experten, deren Aufgabe es ist, Datenelemente mit allen Details entsprechend der ODX- Spezifikation zu betrachten und zu bearbeiten.
  • Steuergeräte-Perspektive: Zur Bedatung von UDS-Steuergeräten über einfache Angabe der unterstützten DIDs und DTCs. Sie ist beson-dere geeignet für Anwender die neu auf ODX umsteigen.
  • Prozess Perspektive: Für Steuergeräte-Entwickler ohne fundierte ODX-Exper-tise. Die Daten werden in reduzierter und prozessorientierter Form dargestellt und bearbeitet.
  • Vergleichs-Perspektive: Vergleich ganzer Projekte oder PDX-Archive sowohl als Übersicht auf Datei-Ebene als auch mit allen Details des Datenmodells.

Mit dem integrierten Rollenkonzept wird die Sichtbarkeit der einzelnen Perspektiven für bestimmte Anwendergruppen vorkonfiguriert.

Weitere Funktionen

Automatisierte Prüfung der beschriebenen Daten mit Hilfe des standardisierten Regelsatzes des integrierten ODX Checkers. Zusätzliche Regeln um beliebte Fehler in den Daten einfach zu erkennen. Auf Wunsch erweiterbar um eigene Regeln. Nutzbar auch über die Kommandozeile

  • Umfangreiche Filter- und Sortierfunktionen für Tabellendaten
  • Report-Generierung nach HTML und RTF
  • Import von CANdelaStudio CDD-Daten
  • Automatisierte Erzeugung von Flash-Containern, auch über die Kommandozeile
  • Hohe Praxistauglichkeit durch schnelles Ansprechverhalten beim Laden, Editieren und Speichern.

Produktbeschreibungen

Komponente Empfehlung Minimum
Processor Intel Core i5
3,0 GHz oder höher
Intel Core 2 Duo
2,6 GHz
 
Memory (RAM) 4 GB 2 GB (32-bit) oder 4 GB (64-bit)
Bildschirmauflösung 1280 x 1024 oder höher 1024 x 768
Operating system Windows 10/8.1/8/7/Vista (Vista only 32-Bit)
Mehr anzeigen

Sie haben technische Fragen und suchen nach einer passenden Antwort? Unsere KnowledgeBase hält die wichtigsten FAQs für Sie bereit!

 

Mehr anzeigen

Bitte die Kategorie wählen, zu der Downloads angezeigt werden sollen:

News / Events

Training

Anzahl und Komplexität von Steuergeräten in einem Kfz haben rasant zugenommen. Deshalb ist es wichtig, die Diagnose frühzeitig in den Entwicklungsprozess von Steuergeräten mit einzubeziehen.

Unsere Trainings und Workshops vermitteln Ihnen als Anwender nicht nur ein grundlegendes Verständnis der Diagnose. Vor allem durch praktische Übungen erhalten Sie einen umfassenden Einblick in die Vector Diagnose-Tool-Kette.

 

Verwandte Produkte

Profitieren Sie von weiteren Vector Lösungen

Mehr anzeigen

Lösungen für ODX

Produkte und Dienstleistungen für einen einfachen und effektiven Umgang mit ODX-Diagnosedaten

Mehr über die Lösungen für ODX
Mehr anzeigen

Lösungen für OBD

Leistungsstarke Werkzeuge und embedded Software für die On-Board-Diagnose

Mehr über die Lösungen für OBD
Mehr anzeigen

CANdelaStudio

Einfache Spezifikation der Diagnose für Fahrzeugsteuergeräte

Mehr über CANdelaStudio
Mehr anzeigen

CANoe.DiVa

Automatisierter Test der Diagnose-Software in Steuergeräten

Mehr über CANoe.DiVa
Mehr anzeigen

Indigo

Einfach zu bedienender Diagnosetester, der sich weitgehend selbst konfiguriert

Mehr über Indigo
Mehr anzeigen

vFlash

Steuergeräte flashen über CAN FD, FlexRay, LIN, Ethernet (DoIP)

Mehr über vFlash
Mehr anzeigen

Kundenprojekte & Praxisbeispiele

Zusammenfassung von Fachartikeln und Fallstudien.

Mehr über die Beispiele aus der Praxis
Mehr anzeigen

Engineering Dienstleistungen

Dienstleistungen mit umfassenden Diagnose-Know-how.

Mehr über die Dienstleistungen