VT System
Modulare Testumgebung für effiziente Steuergerätetests

VT System – Modulare Test-Hardware

Um Steuergeräte komplett zu testen, müssen neben den Kommunikations-Netzwerken auch die I/O-Schnittstellen an das Testsystem angeschlossen werden.

Diese Aufgabe übernimmt das Vector VT System. Es vereinfacht den Aufbau von Prüfständen und HIL-Testsystemen erheblich, indem es alle für die Beschaltung eines I/O-Kanals notwendigen Komponenten auf einem Modul integriert.

Beispiele für I/O-Kanäle sind der Ausgang eines Steuergeräts zur Ansteuerung einer Scheinwerferlampe oder ein Eingang für den Anschluss eines Helligkeitssensors.

Vorteile

  • Alle relevanten Testkomponenten sind in einem Gerät integriert:

    • Mess-Hardware mit Signalkonditionierung
    • Relais z.B. zum Aufschaltung von Kurzschlüssen

    • Elektronische Last für die Aktorsimulation

    • Widerstandsdekade zur Simulation eines Sensors

  • Minimaler Verkabelungsaufwand für Testaufbauten

  • Spannungsbereich für Automotive-Anwendungen

  • Nahtlose Integration in CANoe

Anwendungsgebiete

Mit dem VT System können Testsysteme für den Funktionstest von Steuergeräten und Fahrzeugnetzwerken gebaut werden.
CANoe ist die dazugehörige Testautomatisierungs-Software. Durch den modularen Aufbau bietet das VT System Lösungen, die von einfachen Testhilfsmitteln bis zu komplexen Testsystemen reichen:

  • Dedizierte Testsysteme für einzelne Steuergeräte
  • Universelle Funktionstester für Steuergeräte und Teilsysteme
  • Flexible Test-Hardware für den Entwicklerarbeitsplatz

Konzept des VT Systems

Im Funktionstest muss das Steuergerät in einer Umgebung getestet werden, in der es keinen Unterschied zwischen realer Fahrzeugumgebung und der Testumgebung erkennen kann.

An das modulare VT System werden die I/O-Leitungen des Steuergeräts sowie bei Bedarf Originalsensoren und -aktoren angeschlossen. Der PC mit dem Testwerkzeug CANoe wird über eine schnelle, Ethernet-basierte Echtzeit-Netzwerkverbindung angebunden. Damit können Sie mit geringem Integrations- und Verkabelungsaufwand flexible Testsysteme zusammenstellen.

Umgebung des Steuergeräts im Fahrzeug

Im Fahrzeug kommuniziert ein Steuergerät über die Busschnittstellen mit anderen Steuergeräten, wird von der Batterie mit Strom versorgt und ist über die I/O-Leitungen mit Sensoren und Aktoren verbunden.
Mehr anzeigen

Test mit Originallasten und -sensoren

Das VT System wird zwischen die Leitungen des Steuergeräts und die Originalsensoren und -aktoren eingesetzt. CANoe führt die automatisierten Tests aus und simuliert die restlichen Netzwerkteilnehmer.
Mehr anzeigen

Test mit simulierten Aktoren und Sensoren

Das VT System kann die Sensoren und Aktoren auch simulieren. Dadurch lassen sich beliebige Testsituationen und Fehlerfälle nachstellen.
Mehr anzeigen

Jetzt verfügbar

Ethernet-Network-Modul

Ethernet-Netzwerkmodul VT6306 und 100BASE-T1piggy 1101

Das sechskanalige Netzwerkmodul VT6306 ist eine leistungsfähige Ethernet-Schnittstellen-Hardware für das VT System. Das Basismodul VT6306 bietet zwei 100BASE-TX/1000BASE-T-Kanäle und einen Steckplatz für ein Aufsteckmodul für sechs Automotive-Ethernet-Kanäle. Auf dem Austeckmodul 100BASE-T1piggy 1101 befinden sich die physikalischen Buszugänge sowie die VT-typischen Fehlerinjektionsmöglichkeiten wie Leitungsunterbrechungen und Kurzschlüsse aber auch eine einstellbare resistive Signaldämpfung.

Ethernet Network Modul VT6306
Mehr anzeigen
Ethernet Netzwerkmodul VT6306 und 100BASE-T1piggy 1101
Mehr anzeigen
100BASE-T1piggy 1101
Mehr anzeigen
VT6306
Standard Ethernet (2 Kanäle)
- Transceiver Type
- Unterstützte Protokolle
 
- Atheros AR8031
- IEEE 100BASE-TX/1000BASE-T
Zeitstempelgenauigkeit
1 μs
Schnittstelle (zum VT6000 oder zum PC)
PCI Express x1 Kabel (Standardbuchse)
Basisdaten
Versorgungsspannung (über Backplane)
12 V ±10 %
Leistungsaufnahme (inkl. 100BASE-T1piggy)
13 W
Temperaturbereich
0 … 55 °C
Abmessungen (L x B x H)
300 x 173 x 36 mm
Gewicht (mit 100BASE-T1piggy 1101)
ca. 730 g
100BASE-T1piggy 1101
Automotive Ethernet (6 Kanäle)
- Transceiver Type
- Unterstützte Protokolle
 
- NXP TJA1101
- IEEE 100BASE-T1
Resistive signal attenuation
- Bereich
- Schrittweite
 
- 5 Ω … 2.555 Ω
- 5 Ω
Mehr anzeigen

Modulare Testsysteme

Gehäuse

Das VT System ist stark skalierbar. Es lassen sich somit Testsysteme unterschiedlichster Komplexität und Funktionalität aufbauen: von kleinen Testhilfen am Entwicklerarbeitsplatz bis zu umfassenden Funktionstestern und HIL-Prüfplätzen im Testlabor.

Da die Module universell ausgelegt sind, können die Testsysteme ohne großen Aufwand für unterschiedliche Prüflinge und Testaufgaben eingesetzt werden.

Frontansicht: 9.5"-Tischgehäuse, voll bestückt
19-Zoll-Desktop-Gehäuse
Frontansicht: 19"-Tischgehäuse, voll bestückt
19-Zoll-System-Rack
Frontansicht: 19"-Baugruppenträger, voll bestückt
Frontansicht: 19-Zoll-Schrank, kundenspezifisch bestückt

Backplane

Die Backplane nimmt das untere Viertel der Gehäusehöhe ein. Im darüberliegenden Bereich sind die eingesteckten Module des VT Systems von hinten direkt zugänglich.

Die Backplane stellt den Ethernet-Anschluss für den PC zur Verfügung und versorgt die VT-Module mit der Betriebsspannung von 12 V. Durch die Backplane wird auch jedes installierte VT-Modul mit dem EtherCat® - Bus verbunden. Über den zweiten Ethernet-Anschluss der Backplane lassen sich mehrere VT-Racks zu größeren Testsystemen zusammenschalten. Vector liefert auf der Basis von Projektarbeit auch komplette Racks.

VT8006A
Externe Anschlüsse der VT8006A Backplane

Zusammen mit der Backplane VT8006A können bis zu 6 beliebige VT System Module in einem 9,5-Zoll-Gehäuse eingebaut werden.

Mehr anzeigen
VT8012A
Externe Anschlüsse der VT8012A Backplane

Die VT8012A Backplane ist die längere Variante der VT8006A. In einem 19-Zoll-Tischgehäuse oder einen 19-Zoll-Einbaurahmen (4 HE) können bis zu 12 beliebige VT System Module verwendet werden.

Mehr anzeigen
VT8006A, VT8012A
Anzahl Einschübe
6 (VT8006A), 12 (VT8012A),
Versorgungsspannung     
12 V ±10 %
Eingangsstrom
Max. 16 A, abhängig von der Art und Anzahl der eingesteckten VT System Module
Leistungsaufnahme
(nur Backplane)
Ca. 3,8 W
Temperaturbereich
0 … 55 °C
Abmessungen (L x B x H)
210 x 46 x 35 mm (VT8006A), 427 x 46 x 35 mm (VT8012A)
Mehr anzeigen

Modulübersicht

Das VT System ist ein modulares Testsystem für umfassende Funktionstests. Es besteht aus unterschiedlichen Hardware-Modulen und bietet zusammen mit CANoe eine leistungsfähige und flexible Testlösung zum Prüfen der Steuergerätefunktionen und der wichtigsten Fehlerfälle.

VT1004A | VT1004 FPGA

Last- und Messmodule
Last- und Messmodule: VT1004 | VT1004 FPGA

Das Modul VT1004A wird an bis zu 4 Ausgänge eines Steuergeräts angeschlossen, die im realen Betrieb im Fahrzeug mit Aktoren wie Stellmotoren oder Lampen verbunden werden.

Für dieses Modul wird auch eine Variante (VT1004A FPGA) mit benutzerprogrammierbarem FPGA angeboten.

Funktionen für jeden Kanal

  • Über Relais werden die verschiedenen Signalpfade zur Originallast und zu den Sammelschienen geschaltet. Die Relais können zum Beispiel für die Erzeugung von Kurzschlüssen nach Masse und zur Batteriespannung über eine Sammelschiene oder zur Auftrennung der Leitung zur Originallast (Broken-Wire-Simulation) genutzt werden.
  • Relais für Kurzschlüsse zwischen den Eingangsleitungen
  • Elektronische Last für vordefinierten Strom oder Widerstand mit elektronischer Überlastsicherung
  • Spannungsmessung mit Berechnung von Momentan-, Mittel- und Effektivwerten
  • Bestimmung der Parameter von PWM-Signalen (Frequenz, Puls-Pausen-Verhältnis, High- und Low-Spannungspegel)

Außerdem können auf beiden Sammelschienen die beiden Leitungen der Sammelschiene jeweils über Relais vertauscht werden (gemeinsam für alle Kanäle eines Moduls).

Mehr anzeigen

VT2004A | VT2004 FPGA

Stimulationsmodul
Stimulation Module: VT2004 | VT2004 FPGA

Das VT2004A steuert bis zu 4 Eingänge eines Steuergeräts, an die im Fahrzeug Sensoren wie Temperaturfühler oder Schalter angeschlossen werden.

Für dieses Modul wird auch eine Variante (VT2004A FPGA) mit benutzerprogrammierbarem FPGA angeboten.

Funktionen für jeden Kanal

  • Über Relais werden die verschiedenen Signalpfade zum Originalsensor und zu den Sammelschienen geschaltet. Die Relais können zum Beispiel für die Erzeugung von Kurzschlüssen nach Masse und zur Batteriespannung über eine Sammelschiene oder zur Auftrennung der Leitung zum Originalsensor (Broken-Wire-Simulation) genutzt werden.
  • Relais für Kurzschlüsse zwischen den Eingangsleitungen
  • Spannungsstimulation
  • Widerstandsdekade für die Sensorsimulation
  • Erzeugen eines PWM-Signals als Eingangssignal für das Steuergerät
  • Simulation eines Potentiometers als Sensor (auf Kanal 1)

Außerdem können auf beiden Sammelschienen die beiden Leitungen der Sammelschiene jeweils über Relais vertauscht werden (gemeinsam für alle Kanäle eines Moduls).

Mehr anzeigen

VT2516A | VT2516A FPGA

Digitalmodul
VT2516A | VT2516A FPGA
Digitalmodul: VT2516A | VT2516A FPGA

Das Modul VT2516A wird an bis zu 16 Eingänge oder Ausgänge eines Steuergeräts angeschlossen, die im Wesentlichen digitale Signale, also Signale mit zwei Zuständen, verarbeiten. Im realen Fahrzeug sind an diesen Steuergerätepins zum Beispiel Kodierstecker, Schalter oder Signallampen angeschlossen.

Für dieses Modul wird auch eine Variante (VT2516A FPGA) mit benutzerprogrammierbarem FPGA angeboten.

Funktionen für jeden Kanal

  • Über Relais werden die verschiedenen Signalpfade zum Originalsensor oder Originalaktor und zur Sammelschiene geschaltet. Die Relais können auch zur Auftrennung der Leitung (Broken-Wire-Simulation) genutzt werden.
  • Relais für Kurzschluss zwischen Eingangsleitung und Masse oder Batteriespannung
  • Relais für extern angeschlossenen Last-, Pull-up- oder Pull-down-Widerstand
  • Abtastung eines digitalen Eingangswerts mit einstellbarer Spannungsschwelle
  • Bestimmung der Parameter von PWM-Signalen (Frequenz und Puls-Pausen-Verhältnis)
  • Spannungsmessung mit Berechnung von Momentan- und Mittelwerten
  • Digitalwertausgabe mit einstellbarem High- und Low-Pegel
  • Eigenständige Ausgabe eines auf das Modul geladenen Bit-Stroms
  • Erzeugen eines PWM-Signals
Mehr anzeigen

VT2710 und PSI5SENTpiggy

Serielles Interface-Modul
Serielles Interface-Modul: VT2710

Das Modul VT2710 erlaubt den Test von serieller Kommunikation zwischen einem Steuergerät und einem oder mehreren digitalen Sensoren. Dabei kann entweder das Steuergerät oder ein oder mehrere Sensoren simuliert werden. Alternativ dazu ist das Mithören der Kommunikation zwischen realer ECU und realen Sensoren möglich. Das Modul adressiert zwei Gruppen von seriellen Schnittstellen:

  1. Die Automotive-Sensorschnittstellen PSI5 oder SENT sowie
  2. universelle digitale Schnittstellen wie SPI, I2C, UART, RS232, RS422, RS485 oder LVDS.

Für den Betrieb der Automotive-Sensorschnittstellen ist zusätzlich die CANoe-Option Sensor sowie jeweils ein PSI5SENTpiggy pro Kanal erforderlich. Es können maximal 4 Automotive-Sensorkanäle mit einem VT2710 betrieben werden.

Funktionen für die Automotive-Sensorschnittstellen PSI5 und SENT

  • Variable Erzeugung der Sensor-Versorgungsspannung
  • Erzeugung bzw. Erkennung von Sync-Pulsen (PSI5) mit variablem Anstieg, Höhe, Dauer und Abfall
  • Signalerzeugung (strom- oder spannungsmoduliert)
  • Variation der Datenrate
  • Asynchroner Betrieb oder synchroner Parallelbetrieb (PSI5)
  • Variable Widerstands- und Kapazitätskaskade für jeden Kanal zur Simulation unterschiedlicher Buslasten (PSI5)
  • Relais für Kurzschlüsse zwischen Sensor- und Versorgungsleitungen
  • Relais für Kurzschlüsse zu Masse oder Batteriespannung sowie zu Kanälen untereinander auf zwei unabhängigen Sammelschienen
  • Realisierung auf je einem PSI5SENT piggy pro Kanal

Funktionen für universelle digitale Schnittstellen

  • Zwei Digitalschnittstellen mit jeweils 8 IO-pins
  • Intern erzeugter oder extern bereitgestellter Digitalpegel pro Schnittstelle
  • Jeder I/O-pin ist als Ein- oder Ausgabe nutzbar
  • Simulation von SPI-Master oder bis zu 5 separat ansteuerbaren SPI-Slaves auf 2 Kanälen
  • UART oder RS232 auf jeweils 2 Kanälen (von CANoe ab 10.0 SP unterstützt). Für UART ist der Spannungspegel einstellbar
  • Zwei RS485/RS422-Kanäle für Halb-Duplex-Betrieb mir schaltbarem 120  - Abschlusswiderstand (von CANoe ab 10.0 SP unterstützt)
  • I2C-Master- oder Slave-Simulation im standard-, fast- oder high-speed-Modus auf zwei Kanälen mit schaltbaren Pull-Up-Widerständen für Takt (SCL) - und Daten (SDA) – Leitungen (von CANoe ab 11.0 unterstützt).
  • Zwei LVDS-Kanäle für Sensor-Kommunikation über größere Distanzen, z.B. für den Betrieb von räumlich abgesetzten Testeinrichtungen. Zusätzliche Leistungsversorgung aus dem Modul heraus (von CANoe ab 10.0 SP unterstützt).
Mehr anzeigen

VT2816 | VT2816 FPGA

Universelles Analog-I/O-Modul
Universelles Analog-I/O-Modul: VT2816 | VT2816 FPGA

Das Modul VT2816 bietet 12 Eingänge und 4 Ausgänge für analoge Signale. Diese können direkt an die Ein- oder Ausgänge eines Steuergeräts angeschlossen werden. Mit dem Modul können aber auch andere analoge Signale gemessen oder angesteuert werden, wie sie zum Beispiel zur Steuerung in einem Prüfstand benötigt werden.

Für dieses Modul wird auch eine Variante (VT2816A FPGA) mit benutzerprogrammierbarem FPGA angeboten.

Funktionen für jeden Eingangskanal

  • Spannungsmessung mit 2 Messbereichen
  • Differentielle oder auf Masse bezogene Messung (umschaltbar)
  • Alternativ Strommessung mit integriertem Messwiderstand (auf acht Kanälen)
  • Berechnung von Momentan-, Mittel- und Effektivwert aus den Rohdaten des A/D-Wandlers.
  • Auf diese vorverarbeiteten Daten kann in CANoe zugegriffen werden.


Funktionen für jeden Ausgabekanal

  • Spannungsausgabe mit 2 umschaltbaren Ausgabebereichen
  • Differentielle oder auf Masse bezogene Ausgabe (umschaltbar)
  • Eigenständige Ausgabe einer auf das Modul geladenen Spannungskurve
Mehr anzeigen

VT2820

Universelles Relaismodul
Universelles Relaismodul: VT2820

Das Modul VT2820 bietet 20 universell einsetzbare Relaiskanäle. Diese können zum Beispiel dazu benutzt werden, Signalwege in einem Testsystem zu schalten, eine Schaltmatrix zu realisieren oder Fehler wie Kurzschlüsse zu generieren.

Funktionen

  • 12 Relais-Kanäle mit einpoligem Einschalter und 2 zusätzlichen Relais zu internen Sammelschienen (z.B. nach Versorgungsspannung und Masse)
  • Acht Relais-Kanäle mit Umschalter
  • Absicherung gegen Überstrom über selbstrückstellende Sicherung (Polyfuse)
Mehr anzeigen

VT2848 | VT2848 FPGA

Universelles Digital-I/O-Modul
Universelles Digital-I/O-Modul: VT2848 | VT2848 FPGA

Das Modul VT2848 bietet 48 Eingänge oder Ausgänge für digitale Signale. Diese sind direkt an die Ein- oder Ausgänge eines Steuergeräts anschließbar. Mit diesem Modul können auch andere digitale Signale gemessen oder angesteuert werden, wie sie zum Beispiel zur Steuerung in einem Prüfstand benötigt werden.

Für dieses Modul wird auch eine Variante (VT2848 FPGA) mit benutzerprogrammierbarem FPGA angeboten.

Funktionen für jeden Kanal

  • Kanal individuell als Eingangs- oder Ausgangskanal konfigurierbar
  • Abtastung eines digitalen Eingangssignals mit einstellbarer Spannungsschwelle
  • Bestimmung von Frequenz und Puls-Pausen-Verhältnis von PWM-Signalen (auf 16 Kanälen)
  • 3 Modi für Digitalwertausgabe:

    • Push/Pull gegen Steuergeräte-Masse und Vbatt oder Vext
    • Low-Side-Switch
    • High-Side-Switch gegen Vbatt oder Vext

  • Ausgabe verwendet Transistoren, um Langzeittests zu ermöglichen
  • Eigenständige Ausgabe eines auf das Modul geladenen Bitstroms
  • Erzeugen eines PWM-Signals (auf 16 Kanälen)
Mehr anzeigen

VT6011

Realtime-Module
Realtime-Modul: VT6011

Das Realtime-Modul VT6011 übernimmt die Ausführung des echtzeitkritischen Test- und Simulationsteils von CANoe und die Ansteuerung der VT System Hardware. Der Bedien-PC wird über Ethernet mit dem Realtime-Modul verbunden und beeinflusst das Echtzeitverhalten nicht.

Gemeinsame Funktionen

  • Backplane und Netzwerkmodule VT6104A/VT6204 werden direkt mit dem Realtime-Modul verbunden; am Bedien-PC sind dafür keine Schnittstellen notwendig.
  • Einfache Konfiguration, keine Eingriffe auf dem Realtime-Modul notwendig
  • Separate Ethernet-Schnittstelle für die Verbindung zum Bedien-PC
  • 2 USB Master Ports ermöglichen die Anbindung weiterer Schnittstellen, wie VN2610 für MOST oder VN3600 für FlexRay.
  • COM Express PC-Modul mit Intel® Celeron Processor
  • 2 PCI-Express-Kabelanschlüsse für 2 Netzwerkmodule VT6104A/VT6204
  • Passiv gekühlt
Mehr anzeigen

VT6051A

Realtime-Module
Realtime-Module: VT6051A

Das Realtime-Modul VT6051A übernimmt die Ausführung des echtzeitkritischen Test- und Simulationsteils von CANoe und die Ansteuerung der VT System Hardware. Der Bedien-PC wird über Ethernet mit dem Realtime-Modul verbunden und beeinflusst das Echtzeitverhalten nicht.

Funktionen

  • Backplane und Netzwerkmodule VT6104A/VT6204 werden direkt mit dem Realtime-Modul verbunden; am Bedien-PC sind dafür keine Schnittstellen notwendig.
  • Einfache Konfiguration, keine Eingriffe auf dem Realtime-Modul notwendig
  • Separate Ethernet-Schnittstelle für die Verbindung zum Bedien-PC
  • 2 USB Master Ports ermöglichen die Anbindung weiterer Schnittstellen, wie VN2610 für MOST oder VN3600 für FlexRay.
  • Leistungsfähiges COM Express PC-Modul mit Intel® CoreTM i7 Prozessor für viele Netzwerkkanäle
  • 4 PCI-Express-Kabelanschlüsse für 4 Netzwerkmodule VT6104A/VT6204
  • Aktive Kühlung
  • Unterstützung der Extended Realtime. Damit sind mit dem VT System für Mess-Signale zusätzliche Zykluszeiten von 500μs und 200μs möglich
Mehr anzeigen

VT6104A

Netzwerkmodul
Netzwerkmodul: VT6104A

Das vierkanalige Netzwerkmodul VT6104A ist eine leistungsfähige Schnittstellen-Hardware für das VT System. Auf die Signalleitungen können wie bei den anderen VT-Modulen Fehler aufgeschaltet werden. Es bietet eine hohe Performance bei niedrigen Latenzzeiten, weil das Netzwerk-Interface über ein PCI-Express-Kabel mit dem Realtime-Modul VT6011/VT6051A oder einem PC verbunden wird. Bei dem Betrieb am PC wird ein PCI-Express-Kabel-Anschluss (x1) benötigt, der gegebenenfalls durch eine entsprechende Erweiterungskarte am PC nachzurüsten ist.

Funktionen des Moduls

  • Netzwerk-Interface mit 4 unabhängigen Kanälen
  • Jeder Kanal kann individuell als CAN- oder LIN-Interface konfiguriert werden.
  • Als Bus-Transceiver werden die bewährten, austauschbaren Vector CAN-/LIN-/FlexRay-Piggybacks verwendet.
  • Hardware-Synchronisation des Netzwerk-Interfaces mit dem VT System
  • Relais für Leitungsunterbrechungen sowie Kurzschlüsse zwischen den Signalleitungen (gegen Masse oder gegen Batteriespannung)
  • Abschaltbare Abschlusswiderstände
  • Über die interne Sammelschiene können die Kanäle miteinander verbunden werden.
Mehr anzeigen

VT6204

Netzwerkmodul
Netzwerkmodul: VT6204

Das vierkanalige Netzwerkmodul VT6204 ist eine leistungsfähige Schnittstellen-Hardware für das VT System. Auf die Signalleitungen können wie bei den anderen VT-Modulen Fehler aufgeschaltet werden. Es bietet eine hohe Performance bei niedrigen Latenzzeiten, weil das Netzwerk-Interface über ein PCI-Express-Kabel mit dem Realtime-Modul VT6011/VT6051A oder einem PC verbunden wird. Bei dem Betrieb am PC wird ein PCI-Express-Kabel-Anschluss (x1) benötigt, der gegebenenfalls durch eine entsprechende Erweiterungskarte am PC nachzurüsten ist.

Funktionen des Moduls

  • Netzwerk-Interface mit 4 unabhängigen Kanälen
  • Jeder Kanal kann individuell als CAN- oder LIN-Interface konfiguriert werden.
  • Das VT6204 unterstützt zusätzlich auf Kanal 1 auch FlexRay und auf allen Kanälen CAN FD bzw. K-Line.
  • Als Bus-Transceiver werden die bewährten, austauschbaren Vector CAN-/LIN-/FlexRay-Piggybacks verwendet.
  • Hardware-Synchronisation des Netzwerk-Interfaces mit dem VT System
  • Relais für Leitungsunterbrechungen sowie Kurzschlüsse zwischen den Signalleitungen (gegen Masse oder gegen Batteriespannung)
  • Abschaltbare Abschlusswiderstände
  • Über die interne Sammelschiene können die Kanäle miteinander verbunden werden.
Mehr anzeigen

VT6306 und 100BASE-T1piggy 1101

Ethernet Netzwerkmodul
Ethernet Netzwerkmodule: VT6306 und 100BASE-T1piggy 1101

Das sechskanalige Netzwerkmodul VT6306 ist eine leistungsfähige Ethernet-Schnittstellen-Hardware für das VT System. Das Basismodul VT6306 bietet zwei 100BASE-TX/1000BASE-T – Kanäle und einen Steckplatz für ein Aufsteckmodul für sechs Automotive Ethernet Kanäle. Auf dem Austeckmodul 100BASE-T1piggy 1101 befinden sich die physikalischen Buszugänge sowie die VT-typischen Fehlerinjektionsmöglichkeiten wie Leitungsunterbrechungen und Kurzschlüsse aber auch eine einstellbare resistive Signaldämpfung. Das Modul einschließlich Aufsteckmodul bietet eine hohe Performance bei niedrigen Latenzzeiten, da das Netzwerk-Interface über ein PCI-Express-Kabel mit dem Realtime-Modul VT6011 oderVT6051A oder einem PC verbunden wird. Bei dem Betrieb am PC wird ein PCI-Express-Kabel-Anschluss (x1) benötigt. Der PC ist gegebenenfalls durch eine entsprechende Erweiterungskarte am PC nachzurüsten.


Funktionen des Basismoduls

  • Sechs Automotive Ethernet Kanäle auf Netzwerk-spezifischem Aufsteckmodul (100BASE-T1piggy 1101)
  • Zwei 100BASE-TX/1000BASE-T – Kanäle: Anschluss von Standard Ethernet Loggern und Ethernet Zubehör
  • Hochgenaue Zeitstempel für Ethernet-Frames
  • Hardware-Synchronisation mit multiplen Netzwerk-Interfaces mit 1μs Genauigkeit
  • Ethernet Monitoring zwischen zwei Anschlussknoten
  • Medienkonversion zwischen 100BASE-TX/1000BASE-T und Automotive Ethernet - Kanälen
  • Flexible, hardware-basierte Monitor-Filter
  • Multiple, konfigurierbare Test-Zugangspunkte (TAPs)

    • Monitoring-TAP: Prüfmodus mit konstanter und sehr geringer Latenz mit direkter PHY-Verbindung
    • Stimulations-TAP: Kanalverbindung auf MAC-Ebene. Dadurch ist die Übertragung zusätzlicher Pakete möglich

  • Betrieb als konfigurierbarer layer2-Switch möglich


Funktionen des 100BASE-T1piggy 1101

  • Injektion elektrischer Fehler und Aufschaltung auf Bus Bars für alle 6 Automotive Ethernet-Kanäle im Einklang mit dem VT System Konzept
  • Resistive Signaldämpfung zwischen 5 Ω … 2555 Ω in Schritten von 5 Ω auf drei 100BASE-T1- Kanälen frei wählbar
  • Automotive Ethernet – Transceiver – Typ NXP TJA1101 für alle sechs Kanäle
Mehr anzeigen

VT7001A

Stromversorgungsmodul
Stromversorgungsmodul: VT7001A

Das Modul VT7001A dient der Steuerung von bis zu zwei Stromversorgungseingängen eines Steuergeräts (z.B. Klemmen 15 und 30). Alternativ können 2 Steuergeräte separat versorgt werden, zum Beispiel zum Testen bei Versorgungsspannungsunterschieden.

Funktionen des Moduls

  • 2 externe Netzteile anschließbar
  • Internes Netzteil erzeugt Spannung für das Steuergerät aus der Stromversorgung des VT Systems
  • Die beiden externen und das interne Netzteil können in verschiedenen Kombinationen auf die beiden Ausgänge zum Steuergerät geschaltet werden
  • Masseleitung der Ausgänge schaltbar, zum Beispiel zur Unterbrechung der Leitung zu Klemme 31
  • Relais für Kurzschlüsse zwischen den Ausgangsleitungen
  • Messen der Ausgangsströme in einem sehr weiten Bereich
  • Messen der Eingangs- und Ausgangsspannungen
  • Steuerung der beiden externen Netzteile über Steuerspannung oder galvanisch getrennte serielle Schnittstellen
  • Erzeugen einer arbiträren Steuerspannungskurve
  • Serielle Schnittstelle zur Ansteuerung einer externen Anzeige
  • Hardware-Synchronisation mit Vector Netzwerk-Interfaces
  • An zusätzlichen Pins stellt das Modul Masse und Batteriespannung für die Sammelschienen zur Verfügung
Mehr anzeigen

VT7820

Rotationssensormodul
Rotationssensormodul: VT7820

Das VT7820 ist ein spezielles Erweiterungsmodul für das Basismodul VT7900 FPGA mit dem Rotationssensoren simuliert werden können. Es kann z.B. zum Testen von Brems- oder Motorsteuergeräten verwendet werden.

Funktionen des Moduls

  • Simulation von Raddrehzahlsensoren des S-, I- und V-Typs
  • Simulation von Kurbel- und Nockenwellensensoren
  • Zähnezahl des Geberrads einschließlich Lücken frei konfigurierbar
  • Spannungs- oder strommoduliertes Signal
  • Digitalpegel und Flankensteilheit frei einstellbar
  • Fehlersimulation (Kurzschluss, Leitungsabriss)
Mehr anzeigen

VT7870

Ladesäulenkommunikation Testmodul
Ladesäulenkommunikation Testmodul: VT7870

Das VT7870 ist ein spezielles Erweiterungsmodul für das Basismodul VT7900A zum Testen der Ladesäulenkommunikation nach ISO 15118. Es kann zum Testen von Elektrofahrzeugen (EV) und Ladesäulen (EVSE) verwendet werden.

Funktionen des Moduls

  • Simulation von Elektrofahrzeug (EV) oder/und Ladesäule (EVSE)
  • Test der PWM-Kommunikation des Pilotkontakts (CP)
  • Schaltung nach IEC 61851-1 Annex A
  • Erzeugung und Messung des PWM-Signals mittels Systemvariablen in CANoe
  • Möglichkeit der externen Erzeugung und Messung des PWM-Signals
  • Powerline Kommunikation (PLC)
  • Integriertes Devolo dLAN® Green PHY Modul
  • Ethernet-Verbindung mit CANoe über RJ45-Buchse
  • Fehlersimulation auf dem Pilotkontakt (CP)
  • Kabelunterbrechung
  • Kurzschluss gegen Masse (PE)
  • Variation der Komponententoleranzen
  • Erzeugung von kapazitiver Belastung mit einer eingebauten Kapazitätsdekade
  • Betrieb der relevanten Widerstände mit minimalen, maximalen und nominalen Werten
  • Variation der PWM-Parameter (Frequenz, Tastverhältnis, Spannung)
  • Messung der Proximitykontakt (PP)-Spannung
  • Galvanische Trennung gegenüber dem restlichen VT System
Mehr anzeigen

VT7900A | VT7900A FPGA

Erweiterungsmodul
Erweiterungsmodul: VT7900A | VT7900A FPGA

Mit dem VT7900A kann das VT System um Module mit einer aufgabenspezifischen Schaltung erweitert werden. Das VT7900A bildet dabei die Basisplatine, auf die eine Anwendungsplatine aufgesteckt wird. Die Anwendungsplatine wird vom Anwender oder von Vector im Rahmen eines Kundenprojekts entwickelt.

Für dieses Modul wird auch eine Variante (VT7900 FPGA) mit benutzerprogrammierbarem FPGA angeboten.

Funktionen des Moduls

  • Firmware zur Ansteuerung der Anwendungsplatine ist enthalten
  • Automatische Einbindung in CANoe über eine auf der Anwendungsplatine gespeicherte Konfiguration
  • Schnittstellen zur direkten Ansteuerung der Elektronik auf der Anwendungsplatine:

    • 4 digitale Eingänge
    • 4 digitale Ausgänge
    • 4 analoge Eingänge
    • 4 analoge Ausgänge

  • Unterstützung für weitere digitale und analoge Schnittstellen auf der Anwendungsplatine, die über I²C, SPI oder einen 16-Bit-Parallelbus angesteuert werden
  • Die Signalleitungen von der Anwendungsplatine zum Prüfling oder anderen Teilen des Testsystems sind auf der Rückseite über Stecker zugänglich
  • 16 LEDs zur Anzeige von Gerätezuständen an der Frontplatte
Mehr anzeigen

Benutzerprogrammier-
bares FPGA

Einige VT-System-Module sind als FPGA-Variante mit einem speziellen Prozessorboard erhältlich, welches ein zweites,
benutzerprogrammierbares FPGA enthält. Dieses FPGA hat Zugriff auf die Ein- und Ausgabe-Hardware auf den VT System Modulen und kommuniziert mit CANoe und ermöglicht so die Implementierung von kundenspezifischen Lösungen.

  • Aufbereitung von Messdaten und Erzeugung von Signalen, welche nicht mit den Standardfunktionen des VT Systems abgedeckt werden.
  • Zeitkritische Funktionen können anstelle einer softwarebasierten Ausführung in CANoe direkt auf FPGA-Hardware ausgelagert werden
  • Beschreibung von FPGA-Funktionalität mit VHDL oder über graphische Eingabe mit Simulink® möglich
  • Einfache Entwicklung und Verwaltung von FPGA-Projekten durch Unterstützung von VT System FPGA Manager
Mehr anzeigen
Benutzerprogrammierbares FPGA
Unterstützte Module
VT1004A, VT2004A, VT2516A, VT2816, VT2848, VT7009A
FPGA-Serie
Altera® Cyclone IV E
FPGA-Typ
EP4CE75
Größe des FPGAs
(Anzahl der Logikelemente)
75000 LE
Einstellbare Taktfrequenzen
10, 40 und 80 Mhz

Mehr anzeigen

Produktbeschreibungen

Haben Sie technische Fragen und suchen passende Antworten? Unsere Knowledge Base hält die wichtigsten FAQs für Sie bereit.

Mehr anzeigen

Videos

Keine Lust auf Lesen? Dann schauen Sie sich die Videos an.

Erfahren Sie, wie Sie HIL-Tests mit der modularen Testhardware des VT Systems und CANoe effizient durchführen.

Training

VT System Workshop

Das VT System bietet vielfältige Möglichkeiten, Testsysteme für den Funktionsprüfung von Steuergeräten und Fahrzeugnetzwerken aufzubauen. Doch nur wer diese Möglichkeiten kennt, kann das Potenzial, das dieses modulare Testsystem bietet, voll ausschöpfen und Zeit und Mühe einsparen.

Nutzen Sie daher unsere Schulungen und Weiterbildungsangebote, um das VT System in Ihrem Arbeitsalltag noch effizienter einzusetzen!