VH6501
Unser CAN Disturbance Interface - flexibel & kompakt

Präzise und reproduzierbar CAN (FD) Netzwerke stören

VH6501 ist eine flexible, aber dennoch kompakte Stör-Hardware für CAN (FD) und ein Netzwerk-Interface für CANoe in 1 Gerät zusammengefasst.

Insbesondere die Kombination aus Stör-Hardware und Netzwerk-Interface erlaubt es Ihnen, sehr einfache Test-Setups für CAN (FD) Konformitätstests ohne ein zusätzliches Netzwerk-Interface oder ein spezielles Kabel zu erstellen.

Galerie

Frontansicht - 5x mehrfarbige LEDs zeigen Aktivitäten und Status
Foto der VH6501-Anschlüsse der Bus-Seite: 2x D-SUB9
Anschlüsse der Busseite: 2x D-SUB9
Anschlüsse der USB-Seite: je 1x USB, D-SUB9, Host/Ethernet und 2x Power/Sync
Anschlüsse der USB-Seite: je 1x USB, D-SUB9, Host/Ethernet und 2x Power/Sync

Vorteile

  • Stör-Hardware und Netzwerk-Interface kombiniert in einem kompakten USB-Gerät
  • Umfangreiche Trigger-Quellen und Störarten
  • Feingranulare Ausgabe komplexer Störungen
  • Externer Trigger-Ausgang
  • Nahtlose Integration in CANoe
  • CAPL-Funktionen für Testautomatisierung
  • Analog/Digital I/O-Funktionalität
  • Anschluss für externe Zeitsynchronisation

Anwendungsgebiete

In CAN (FD) Netzwerken können Sie mit VH6501 präzise und reproduzierbar Störungen nahezu aller Art erzeugen. Damit ist es das ideale Werkzeug, um das Störungshandling von CAN (FD) Knoten zu testen. Solche Tests sind ein wesentlicher Bestandteil von Konformitätstests auf physikalischer Ebene, wozu beispielsweise CANoe Test Package VAG eingesetzt wird.

Funktionen

Digitale Störungen

  • Beliebige Sequenzen von dominanten/rezessiven Pegeln (inkl. Rezessiv-Stress)
  • Max. 4.096 Pegelwechsel in einer Sequenz
  • Unterstützt verschiedene Trigger-Bedingungen:

    • I/O-Trigger

    • Frame Trigger, z.B. SOF, Frame, Bus Idle, Error

    • Kombinierte Frame Trigger zum Stören von z.B. verschiedenen IDs (bis zu 32 parallele Bedingungen inklusive Wildcards)

Analoge Störungen

  • Asynchron, ohne eigene Trigger-Bedingung
  • Unterstützt verschiedene Fehler-/Prüfmodi:

    • Kurzschlusstests
    • Cross-Wiring
    • Modifikation der R- und C-Netzwerkparameter:

      • R: 500 Ω...25 kΩ (nicht-linear)
      • C: 100 pf...10 nF (nicht-linear)

Technische Daten

   
CAN (FD) Kanal
TJA1057 Piggyback
CAN2.0: 2 MBit/s
CAN FD: bis zu 8 MBit/s
Digital CAN disturbances
Frei wählbare Sequenzen bestsehend aus dominanten und rezessiven Pegeln:
  • Min. Schrittgröße 6,25 ns
  • Min. dominante/rezessive Segmentläng von 50 ns
     
 
Analoge CAN-Störungen
Test von Kurzschlüssen und vertauschten CAN-High-/CAN-Low-Anschlüssen
Modifikation von R/C-Netzwerkparametern
I/O-Funktionalität (Onboard)
Digitale Ausgänge: 1
Digitale Eingänge: 2
Analoge Eingänge: 1
Anschlüsse
2x D-SUB9 (male+female) für 1 CAN-Kanal
1x D-SUB9 für I/O; 1x Binder (Typ 711) für External Trigger
1x Binder (Typ 711) für Zeitsynchronisation mit Vector Hardware
PC-Schnittstelle
USB 2.0
Stromversorgung
6 V...<60 V DC
Leistungsaufnahme
Typisch 7 W
Betriebssystemvoraussetzungen
Windows 10 (32 bit oder 64 bit),
Windows 7/8.1 (32 bit oder 64 bit)
Softwarevoraussetzungen
CANoe Version 10.0 SP2 (SP3 oder höher empfohlen)
Temperaturbereich
Betrieb: -40 °C...+60 °C
Lagerung: -40 °C...+85 °C
Abmessungen (LxWxH) Ca. 155 mm x 111 mm x 45 mm
Gewicht
Ca. 600 g

Produktbeschreibungen

Mehr anzeigen

Profitieren Sie von dieser nützlichen Aufzeichnung, die neben einer allgemeinen Produktvorstellung auch praktische Anwendungsbeispiele behandelt:
 

"CAN (FD) Netzwerke optimal stören mit VH6501"
Aufzeichnung vom 20 Februar 2018, Dauer: 46 Minuten

 

 

Mehr anzeigen

Downloads