Vector News

Vector wächst weiter und baut für die Zukunft vor

Vector ist weiter auf Wachstumskurs und stellt neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein. Daher entstehen an den Standorten Stuttgart, Karlsruhe und Regensburg zukunftsweisende Gebäude. Die Bautätigkeiten und Investitionen in eine nachhaltige Gebäudeinfrastruktur sind ein klares Bekenntnis zu den deutschen Standorten und für die Mitarbeiterzufriedenheit.

Oben: Das innovative Vector Gebäude im Karlsruher Technologiepark wird 2023 fertig. Unten: Am Stuttgarter Campus finden ab Dezember 1.100 Mitarbeitende hochwertige Arbeitsplätze in der Weissacherstr. 9.

Vector ist ein Arbeitsplatz mit vielen Freiheiten, einem großen Zusammengehörigkeitsgefühl und hoher Flexibilität. Die enorme Wertschätzung gegenüber den Mitarbeitenden lässt sich allerdings auch in Zeiten von Homeoffice am besten durch Präsenz vor Ort erleben. Deshalb stellt Vector im Gegensatz zum mittlerweile üblichen Desksharing jedem in Vollzeit und Teilzeit seinen persönlichen Arbeitsplatz bereit. Und das, obwohl im Rahmen der neuen Regelung zum mobilen Arbeiten je 50 Prozent der Zeit im Büro oder an einem flexiblen Arbeitsort verbracht werden können. Dort haben sich kleine Büroräume für maximal vier bis ausnahmsweise sechs Personen als ideal erwiesen, um die Konzentration zu wahren und den engen fachlichen, aber auch inoffiziellen Austausch untereinander zu fördern.

Diese wertschätzenden Aspekte, die Teil der Unternehmenskultur sind, berücksichtigt Vector bereits seit Jahren bei der Bauplanung. In direkter Nähe des Stuttgarter Vector Campus in Weilimdorf wurde ein neu gebautes Bürogebäude in der Weissacherstraße 9 angemietet und im Sinne der Vector Architektur-Guidelines ausgebaut. Ab Dezember finden hier 1.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abteilung Embedded Systems hochwertige Arbeitsplätze. Damit ist auf dem Campus Platz für ca. 3.000 Mitarbeitende. Das neue Gebäude erreichen die Beschäftigten leicht über den S-Bahn-Anschluss in unmittelbarer Nähe. Fahrradfahrer können Stellplätze im Gebäude und Duschen inklusive großzügiger Umkleidemöglichkeiten nutzen, Autofahrer parken im Vector eigenen Parkhaus und E-Mobilisten können kostenlos an über 200 Ladepunkten auf dem Campus laden. Im eigenen Betriebsrestaurant des Gebäudes sorgt die Traube Tonbach für das kulinarische Wohl.

Die preisgekrönte Vector Kantine begeistert bald auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den Vector Standorten Karlsruhe und Regensburg, die ebenfalls ausgebaut werden. Am Entwicklungsstandort Regensburg sind die Bautätigkeiten so weit fortgeschritten, dass dort zukünftig insgesamt fast 600 Mitarbeitende zum Erfolg von Vector beitragen werden. Und am Entwicklungsstandort Karlsruhe errichtet Vector das erste eigene Gebäude am Standort mit 600 Arbeitsplätzen und mit einer über 25 Meter freitragenden Rollrutsche, die als absolutes Novum Mitte 2023 fertiggestellt wird.

Vector investiert seit Jahrzehnten hohe Summen in die ökologisch sinnvolle Errichtung und die Anpassung neuer, zukunftsweisender Gebäude. Dabei wird auf die konsequente Ressourcenschonung und die maximale Nutzung von erneuerbaren Energien geachtet. Dass Vector bei seinen Bautätigkeiten bereits seit Jahren großen Wert auf ganzheitliche Nachhaltigkeit legt, wurde am Stuttgarter Campus seit 2016 bereits zweifach von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) mit den begehrten Zertifikaten Platin und Diamant honoriert.