Vector News

Vector vereinfacht das Laden von Elektrofahrzeugen weltweit

Vector ergänzt sein Steuergeräte-Portfolio um einen Controller der neuesten Generation zum Laden von Elektrofahrzeugen. Fahrzeugentwickler profitieren dabei von einer Lösung, die sowohl auf dem amerikanischen als auch auf dem europäischen Markt einsetzbar ist: Der Controller VC-EVCC ist für CCS-1-Inlets ebenso kompatibel wie für CCS-2-Inlets. Zusätzlich können Fahrzeuge dank Plug and Charge durch Stecken des Inlets einfach authentifiziert werden und der Ladevorgang so starten.

Das neue Ladesteuergerät VC-EVCC unterstützt CCS-1 und CCS-2 Inlets.

Der neue Vector Controller VC-EVCC (Electric Vehicle Communication Controller) macht Hersteller von elektrischen Nutzfahrzeugen flexibler im Einsatzbereich für Ladesteuergeräte. Bislang waren zwei unterschiedliche Controller für den amerikanischen und den europäischen Markt nötig. Von nun an kann der Fahrzeughersteller dasselbe Steuergerät für CCS-1- sowie CCS-2-Inlets einsetzen. Auch die Range der möglichen Inlets wurde erweitert. So werden künftig neben Phoenix auch Inlets von Amphenol oder Rema unterstützt. Der Stecker des neuen Controllers ist PIN-kompatibel zum bereits seit längerem erhältlichen  Vector Ladesteuergerät VC-VCCU. Kunden, die bereits VC-VCCU einsetzen, können ohne eine Hardware-Anpassungen auf VC-EVCC umsteigen.

Mit Plug and Charge gemäß ISO 15118 vereinfacht der Controller VC-EVCC die Authentifizierung und Autorisierung für den Ladevorgang. An der Ladesäule wird nur noch der Stecker angeschlossen und der Ladevorgang startet automatisch. Das Aufladen von Elektrofahrzeugen ist so ohne weitere Karten oder Chips möglich.

Um elektrische Nutzfahrzeuge optimal in das Stromnetz zu integrieren, ermöglichen Charging Schedules eine flexible Reaktion auf Ladeangebote aus dem Netz. Durch eine intelligente Ladestrategie wird das Lastmanagement optimiert.

VC-EVCC ist ein generisches Ladesteuergerät für 24V-Bordnetze. Er kann so für Nutzfahrzeuge aller Art eingesetzt werden. Das Ladesteuergerät ist bereits für den Serieneinsatz qualifiziert und kann direkt im Fahrzeug verbaut werden. Es eignet sich auch für Prototypen und Evaluierungszwecke.

Alle Infos zum VC-EVCC