Vector News

Leben retten, Bildung stärken, Umwelt schützen: Gesellschaftliche Verantwortung hat bei Vector viele Facetten

Der diesjährige Ditzinger Lebenslauf fand zum zweiten Mal in einer individualisierten Form statt. Trotz mäßigem Wetter für Outdoor-Sport haben erneut viele Vector Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit ihren Kindern zugunsten des Mukoviszidose e.V. mitgemacht. Ob zu Fuß, per Fahrrad oder Roller – 178 Mitarbeiter und 70 Kinder sind insgesamt 2.037,4 km gelaufen und 4.209,9 km gerollt, sodass die beachtliche Spendensumme von 14.131,57 EUR zusammenkam. Auch in Pandemiezeiten konnten die Lebensläuferinnen und Lebensläufer so schwerstkranken Menschen helfen. Ihnen und der Vector Geschäftsführung gebührt daher ein großes Dankeschön. Die bereits seit gut 20 Jahren gelebte Tradition, für einen guten Zweck zu laufen, stärkt jedes Jahr das Gemeinschaftsgefühl aufs Neue.

Das soziale Engagement der Vector Mitarbeitenden geht weit über den Ditzinger Lebenslauf hinaus und gehört zum Selbstverständnis von Vector. Geben, teilen, helfen und sogar Leben retten – gerade in der Corona-Pandemie ist das eine Herzensangelegenheit bei Vector. Das zeigt das aktuelle Beispiel einer unbürokratischen und schnellen Spende für eine dringend benötigte, weitere Lungen-Ersatzmaschine (ECMO) an das Klinikum Stuttgart. Vector hatte Anfang Mai eine Anfrage erhalten und innerhalb nur eines Tages entschieden, die Mittel in Höhe von 80.000 EUR für dieses spezielle Gerät bereitzustellen. Damit kann das Klinikum Stuttgart jetzt vor allem junge COVID-19-Patienten versorgen und viele Menschenleben retten.

Auch beim Lebensretter-Tag mit Blutspenden, Erste-Hilfe-Auffrischungen und Defibrillator-Kursen sowie bei der Vector Typisierungsaktion (DKMS) „Gemeinsam gegen Blutkrebs“ geht es Vector um die Rettung von Menschenleben. Der diesjährige Lebensretter-Tag ist pandemiebedingt zwar ausgefallen, aber stattdessen startet in Kürze erneut eine Typisierungsaktion. Damit können Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch von zu Hause gemeinsam gegen Blutkrebs aktiv sein. Auf Initiative eines Vector Mitarbeiters fand die erste Typisierungsaktion im Jahr 2008 statt. Bereits fünf Mitarbeitende spendeten gesunde Stammzellen und konnten damit ganz konkret Leben retten. Und so besteht auch in diesem Jahr große Zuversicht mit der Aktion passende Spenderinnen oder Spender zu finden.

Neben den vielfältigen Aktivitäten, bei denen sich Vector Mitarbeitende für das soziale Wohl einsetzen, ist auch das Engagement in den Bereichen Bildung und Umwelt fester Bestandteil der Unternehmenswerte. Ob Solaranlage auf ökologisch nachhaltig errichtetem Gebäude, der Einsatz von Geothermie, Ökostrom im Rechenzentrum und im E-Auto, regionale Lebensmittel beim Catering oder ÖPNV-Zuschuss für Mitarbeitende: Das Engagement von Vector zum Schutz der Umwelt hat viele Facetten. Und mit Blick auf Deutschlands Zukunft als Technologiestandort fördert Vector den Nachwuchs im MINT-Bereich mit zahlreichen Bildungsinitiativen und -projekten – von 30 Bildungspartnerschaften mit Schulen an den Vector Standorten bis zur Gründung und Begleitung von jungen Startup-Unternehmen.

Mehr Infos zu unserem Engagement für eine nachhaltige Entwicklung finden Sie hier.