Diagnosekommunikation für E/E-Systeme effizient entwickeln: AUTOSAR-konforme Fahrzeugdiagnose über DoIP

Mit modernen E/E-Entwicklungsumgebungen lässt sich Diagnosekommunikation über CAN und Automotive Ethernet mit Hilfe der Protokolle UDS und DoIP inklusive des Routings durch Diagnose-Gateways einfach und schnell modellieren. Dieser Artikel beschreibt, wie Sie die E/E-Entwicklungslösung PREEvision von Vector für die AUTOSAR-konforme Fahrzeugdiagnose über DoIP einsetzen können.

Elektronisch gesteuerte Systeme moderner Fahrzeuge sind hochgradig miteinander vernetzt und führen eine Vielzahl komplexer Funktionen aus. Das Kommunikationsprotokoll DoIP (Diagnostics over Internet Protocol), welches von AUTOSAR unterstützt wird, ermöglicht eine flexible und leistungsfähige Diagnose der Systeme über Ethernet, WLAN und Mobilfunk: Sowohl Offboard in der Werkstatt als auch Onboard und per Remote-Zugriff während der Fahrt. Dasselbe gilt für das Flashen von Steuergeräten in der Fertigung, der Werkstatt oder Over-the-Air. Damit das funktioniert, müssen die Kommunikationspfade zwischen dem Diagnosetester und dem jeweiligen Diagnoseobjekt (Device-under-Test, DUT) des Fahrzeugnetzwerks genau festlegt werden. Um die optimalen Pfade im komplexen Netzwerk einer modernen Fahrzeug-Elektrik/Elektronik (E/E) zu finden, ist der Einsatz geeigneter Werkzeuge unumgänglich.