Lösungen für Automotive Ethernet

Die Ethernet-Technologie wird im Fahrzeug bereits in vielen Bereichen eingesetzt: für die fahrzeuginterne Kommunikation, das Messen und Kalibrieren, die Diagnose über DoIP und die Kommunikation zwischen Elektrofahrzeugen und Ladestationen. Auch ADAS-Funktionen für das automatisierte und autonome Fahren und Anwendungsfälle im Infotainment-Bereich setzen auf Ethernet. Weiterhin kommt Ethernet als Daten-Backbone zum Einsatz und verbindet so die verschiedenen Kommunikationsdomänen einer E / E-Architektur.

Die Fahrzeughersteller und Zulieferer sind mit einer Vielzahl von Herausforderungen konfrontiert, z.B. mit der Einführung einer serviceorientierten Kommunikation. Ebenso spielen Security-Aspekte eine wichtige Rolle. Vector unterstützt Sie mit professionellen Tools, Basissoftware, Schulungen und Dienstleistungen.

Vorteile

  • Ausgefeilte Produkte und kompetente Dienstleistungen durch jahrelange Erfahrung in der Automobil-Vernetzung
  • Unterstützung aller relevanten physikalischen Schichten, z.B. 100BASE-T1 (ehemals OPEN Alliance BroadR-Reach), 1000BASE-T1, 100BASE-TX, ...
  • Konsistente Multibus-Werkzeugkette für die einfache Integration neuer Technologien in bestehende Fahrzeugarchitekturen
  • Praktische Lösungen durch Mitarbeit in Gremien wie z. B. OPEN Alliance und AUTOSAR sowie intensive Zusammenarbeit mit den Anwendern

Design

Die Ethernet-Werkzeuge von Vector vereinfachen Design, Implementierung und Test von Ethernet-basierten verteilten Systemen im Fahrzeug.

 

Vector Werkzeugkette für das Design von Ethernet-Steuergeräten
Design-Werkzeuge
PREEvision unterstützt das AUTOSAR-konforme Design von Ethernet-Netzwerken und -Clustern einschließlich der entsprechenden Kommunikation. Die modellbasierte Entwicklungsumgebung ermöglicht auch serviceorientierte Architekturen für eingebettete Softwaresysteme.
Design der Architektur von Softwarekomponenten (SWCs) für AUTOSAR-Steuergeräte. Mit diesem Tool erstellen Sie ein grafisches Design der Schnittstellen, definieren das interne Verhalten anhand von Runnable Entities und verknüpfen die Softwarekomponenten (SWCs) miteinander.
Ein Werkzeug für die Restbussimulation mehrerer Kommunikationssysteme.

Embedded Software

MICROSAR.ETH and .AVB - the AUTOSAR basic software modules from Vector for Ethernet and AVB

Neben vielen anderen Modulen umfasst MICROSAR – die AUTOSAR-Basissoftware von Vector – auch Module für die Ethernet-basierte Kommunikation in Fahrzeugen. Mit diesen Modulen entwickeln Sie Ihre Steuergeräte effizient und zuverlässig.

 

Embedded Software
Das Paket MICROSAR.ETH enthält die AUTOSAR BSW-Module inklusive eines nach Automotive-Standard entwickelten TCP/IP-Stacks für die Ethernet-basierte Kommunikation von Steuergeräten. Die BSW-Module von MICROSAR.ETH sind entsprechend AUTOSAR 4.x sowie als Ergänzung zu AUTOSAR 3.x verfügbar.
MICROSAR.AVB
MICROSAR AVB (Audio/Video Bridging) ermöglicht eine schnelle und zuverlässige Übertragung von Audio- und Video-Daten. Es basiert auf AUTOSAR 4.x und bietet AVTP (Audio/Video Transport Protocol), RTP (Transport Protocol for Real-Time Applications), SRP (Stream Reservation Protocol), EthTSyn (Time Synchronization over Ethernet) und auf Anfrage BMCA (Best Master Clock Algorithm). Damit ergibt sich die Möglichkeit, AVB-Endpunkte sowie Bridge-Funktionalität zu implementieren.
Werkzeuge
DaVinci Configurator Pro ist das zentrale Werkzeug für das Konfigurieren, Validieren und Generieren der Basissoftware (BSW) und der Laufzeitumgebung (Runtime Environment, RTE) eines AUTOSAR-Steuergeräts. Sie können dieses Werkzeug für die MICROSAR Module von Vector sowie für Ihr eigene Basissoftware verwenden.

Kleinserien-Steuergeräte

Photo of the VC121-12

Die Vector Controller sind universell einsetzbare Steuergeräte für die Fahrzeugkommunikation. Sie sind prädestiniert für die schnelle Entwicklung von Funktionsmustern und den Einsatz in Kleinserien. Die Steuergeräte decken ein breites Spektrum an Anwendungsfällen ab. Eine für Sie optimale Lösung erhalten Sie durch die skalierte Produktfamilie sowie durch Minderbestückungen oder Bestückvarianten.

Die Vector Controller der Produktfamilie Automobil sind für den Einsatz im 12 V Spannungsumfeld konzipiert. Angefangen bei Gateways bis hin zu Domain-Controllern bietet die Familie ein breites Spektrum an Einsatzmöglichkeiten.

Vector Controllers
Das VC36B-12 ist ein hoch performantes Automotive-Ethernet-Gateway. Es bietet fünf 100BASE-T1 (BroadR-Reach) Kanäle und einen 100BASE-TX-Kanal sowie Schnittstellen für CAN (FD) und LIN. Damit ist es für viele Gateway-Anwendungen und Backbone-Architekturen, aber auch als Datenautobahn und als Fahrassistenz (ADAS)-Steuergerät im Automobil geeignet.
Das universelle Steuergerät VC121-12 bietet viele Kommunikationsschnittstellen für CAN, LIN, FlexRay und Ethernet sowie IO-Schnittstellen. Deshalb eignet es sich ideal als Gateway-Steuergerät.

Analyse und Testen

Im Vergleich zu den im Automobilbereich eingesetzten Bussystemen ist Automotive Ethernet ein „geswitchtes“ Netzwerk. Es sind spezielle Ansätze für das Analysieren und Testen dieser Netzwerke erforderlich. Dazu gehören der physikalische Zugriff auf das Netzwerk sowie das Erfassen der gesamten Kommunikation.

 

Vector Werkzeugkette zum Testen von Ethernet-Steuergeräten
Werkzeuge
Analyse der gesamten Fahrzeugkommunikation über Bus- und Protokollgrenzen hinweg. Die Option .Ethernet umfasst diverse Protokolle wie z.B. SOME/IP, AVB/TSN, DoIP sowie die Netzwerktechnologie Ethernet.
Restbussimulation unterschiedlicher Netzwerke sowie Testen von Steuergeräten und ganzen Netzwerken mit einem Werkzeug. Die Option .Ethernet umfasst diverse Protokolle wie z.B. SOME/IP, AVB/TSN, DoIP sowie die Netzwerktechnologie Ethernet.
Viele Beispielkonfigurationen, z.B. für die OPEN Alliance Tests Conformance Tests (TC8), sind bereits enthalten. (Details in der AppNote)
Hardware
 
Die Interfaces der VN5000 Familie sind kompakte und sehr leistungsfähige Interfaces zur Analyse von Ethernet-Netzwerken sowie für Simulations- und Testaufgaben im Ethernet-Umfeld. Sie eignen sich für synchrones Ethernet-Monitoring zusammen mit anderen Bussystemen, die Teilnahme im Netzwerk z.B. bei Simulationen sowie zur Frame-, Last- und Fehlergenerierung im Rahmen von Tests. Die Schnittstelle zum Computer erfolgt über Ethernet oder USB.
VT System
Modulare Testumgebung für effiziente Steuergeräte- und Funktionstests. In Kombination mit CANoe wird das VT System zu einer leistungsstarken und flexiblen Testlösung.
Für die Durchführung der Open Alliance Conformance Tests (TC8) ermöglicht das VT System einen hohen Grad an Testautomatisierung, einschließlich einiger Physical-Layer-Tests. (Details in der AppNote)

Messen und Kalibrieren

Die folgenden Produkte von Vector ermöglichen das Kalibrieren, Messen und (Re-)Programmieren einzelner Steuergeräte über XCP on Ethernet (z.B. 100/1000BASE-T1) und den Zugriff auf Ethernet-Daten und höhere Protokolle, wie SOME/IP.

Vector Werkzeugkette zum Kalibrieren von Ethernet-Steuergeräten
Werkzeuge
 
CANape
Messen, kalibrieren und (re-)programmieren über XCP oder Mikrocontroller-spezifische Daten-Trace- und Debug-Ports. CANape und VX1000 ermöglichen maximale Übertragungsraten mit minimaler oder keiner Auswirkung auf die Steuergeräte-Laufzeit.
Hardware
Die Interfaces der VN5000 Familie sind kompakte und sehr leistungsfähige Interfaces für den Zugriff auf Automotive Ethernet. Sie eignen sich für viele Anwendungsfälle:
  • Ethernet-Monitoring bzw. synchrones Tracing von Ethernet-Frames – gemeinsam mit Daten von anderen Bussystemen wie z.B. CAN
  • Einfache Teilnahme am Netzwerk zum Messen, Kalibrieren und (Re-)Programmieren via XCP on Ethernet
 
VX1000 Das System bildet die Schnittstelle zwischen dem Steuergerät und einem Mess- und Kalibrierwerkzeug wie CANape. Für einen hohen Datendurchsatz bei minimaler Laufzeitbeeinflussung des Steuergerätes erfolgt der Datenzugriff über mikrocontroller-spezifische Daten-Trace- und Debug-Schnittstellen.
VX0312 Netzwerk-Interface für (Automotive) Ethernet und CAN (FD). Ohne aufwändige Konfiguration einer Firewall lassen sich Steuergeräte mittels XCP on Ethernet schnell und zuverlässig an einen Rechner mit CANape anbinden.
Embedded Software
MICROSAR.ETH
AUTOSAR-Basissoftware für das Messen, Kalibrieren und (Re-)Programmieren via XCP on Ethernet.

 

Logging

Die Herausforderung beim Loggen von Ethernet-Daten ist die hohe Datenrate, die z.B. bei der Entwicklung von ADAS-Systemen anfällt. Die Vector Lösung CANape log mit den Logger-Plattformen VP6400 und VP7400 ist in der Lage große Datenmengen aus unterschiedlichen Quellen zeitsynchron aufzuzeichnen. Sie erfassen damit Sensordaten, komplexe Protokolle wie SOME/IP, Ground-Truth-Daten und vieles mehr. Über die Vector Netzwerk-Interfaces haben Sie Zugriff auf CAN (FD), Automotive Ethernet und FlexRay. Die VX1000 Produktfamilie erlaubt Ihnen den Zugriff auf alle Roh- und Debugging-Daten von Sensoren und auf alle Steuergeräte-internen Werte.

Werkzeuge
CANape log
Für das Aufzeichnen von ADAS-Daten gibt es die neue Logging-Lösung CANape log von Vector. Damit erfassen Anwender alle Daten von Sensoren, Netzwerken, komplexen Protokollen und Steuergeräte-interne Daten. Die Lösung skaliert mit steigenden Anforderungen und ist intuitiv bedienbar. Mit einem Klick kann das vorkonfigurierte Logging über Mobilgeräte gestartet, gestoppt und überwacht werden.
CANape Im Interaktiven Modus wird ein Laptop mit CANape mit der Logger-Hardware gekoppelt. Ihnen steht so der volle Funktionsumfang von CANape zur Verfügung, ohne dass die Verkabelung im Fahrzeug geändert werden muss. Damit nutzen Sie Ihr CANape Projekt unverändert in der Entwicklung und auch direkt in der Fahrzeugerprobung. Ebenso erstellen Sie die Logger-Konfigurationen mit CANape, die dann von CANape log ausgeführt werden.
Hardware
VP6400 / VP7400 Die Hardware-Plattformen VP6400 und VP7400 sind speziell für das zeitsynchrone parallele Aufzeichnen von Ethernet-Datenströmen, wie z.B. Videostreams, Radar-Rohdaten, XCP on Ethernet und Busnachrichten im Automobil ausgelegt. Sie unterstützt austauschbare Storage Cartridges mit bis zu 4 bzw. 16 TByte SSD-Speicher. Mit den sehr hohen Aufzeichnungsraten von bis zu 500 MByte/s bzw. bis zu 1 GByte/s eignen sie sich für den Einsatz in ambitionierten Ethernet- und ADAS-Projekten.
VX1161
Das VX1161 bildet die Schnittstelle zwischen Fusions-Steuergeräten und Sensoren mit CANape log. Es ermöglicht die Roh- und XCP-Daten mit einem sehr kompakten Aufbau zu messen.
Die POD-Interface-Karten bieten einen sehr hohen Messdatendurchsatz von jeweils mehr als 100 MByte/s für XCP- und Radar-Rohdaten. Die Streaming-Interface-Karten verarbeiten bis zu 6,4 Gbit/s Video-, Radar- oder sonstige Streams pro Kanal.
VN5610A / VN5640
 
VN5620 / VN5430
Die Interfaces der VN5000 Familie sind kompakte und sehr leistungsfähige Interfaces für den Zugriff auf Automotive Ethernet. Sie bieten einen einfachen und transparenten Zugriff auf die relevanten physikalischen Schichten und ermöglichen so das Aufzeichnen von Ethernet-Frames – gemeinsam mit Daten von anderen Bussystemen wie z.B. CAN (FD).

 

Diagnose und Flashen

Die folgenden Produkte von Vector unterstützen DoIP (Diagnostics communication over Internet Protocol). Im Vergleich zu CAN bietet DoIP eine deutlich höhere Brutto-Datenrate und damit die Möglichkeit, mehrere CAN-, LIN-, FlexRay- und Ethernet-Steuergeräte parallel zu diagnostizieren oder zu (re-)programmieren.

Vector Werkzeugkette für die Diagnose von Ethernet-Steuergeräten
Werkzeuge
CANoe ist einer der Diagnosetester in der Diagnosewerkzeugkette von Vector. Er bietet eine zuverlässige Steuergeräte-Diagnose über DoIP im Labor und im Fahrzeug. Deshalb unterstützt er DHCP und das Parametrieren einer Gateway Logical Address (GLA) und/oder IP-Adresse. Zusätzlich zu CANalyzer bietet CANoe eine Restbussimulation über Netzwerkgrenzen hinweg und das Testen von Steuergeräten und ganzen Netzwerken.
CANalyzer ist einer der Diagnosetester in der Diagnosewerkzeugkette von Vector. Er bietet eine zuverlässige Steuergeräte-Diagnose über DoIP im Labor und im Fahrzeug. Dafür unterstützt er DHCP und das Parametrieren einer Gateway Logical Address (GLA) und/oder IP-Adresse. Der Fokus von CANalyzer ist die Analyse der gesamten Fahrzeugkommunikation über Netzwerk- und Protokollgrenzen hinweg.
DiVa ist eine Erweiterung von CANoe für den automatisierten Test der Implementierung der Diagnose-Software in Steuergeräten. Auf der Basis einer Diagnosebeschreibung werden Testfälle generiert.
Indigo ist ein einfach zu bedienender Diagnosetester, der sich weitgehend selbst konfiguriert und die Komplexität der Diagnoseprotokolle verbirgt. Er bietet einen schnellen Überblick über den Status eines Fahrzeugs und erlaubt die detaillierte Diagnose einzelner Steuergeräte.
Zusätzlich ist Remote-/Ferndiagnose mit Indigo Remote möglich.
vFlash
vFlash ist ein sehr einfach zu bedienendes Werkzeug zum Programmieren von Steuergeräten. Es unterstützt bereits mehr als 70 unterschiedliche Flash-Spezifikationen und ist einfach über ein Plugin-Konzept erweiterbar.
vFlash ermöglicht auch Software-Updates aus der Ferne via Remote Flashing.
Library
D-PDU API Die D-PDU API ist eine standardisierte Programmierschnittstelle für den Zugriff auf eine Fahrzeug-Kommunikationsschnittstelle (ISO 22900-2 Vehicle Communication Interface, VCI). Sie abstrahiert von der zugrunde liegenden VCI-Hardware sowie von der Implementierung des Kommunikationsprotokolls (UDS und andere).
Für den Remote-Zugang aus der Ferne ist die Vector Remote D-PDU API verfügbar.
Hardware
 
Die Interfaces der VN5000 Familie sind kompakte und sehr leistungsfähige Interfaces. Sie bieten einen einfachen und transparenten Zugriff auf die relevanten physikalischen Schichten 100BASE-TX und Automotive Ethernet (100/1000BASE-T1). Die VN56xx-Interfaces können auch die DoIP Activation Line ansteuern.
VN8810
Das VN8810 ist eine kompakte und intelligente Diagnose-Hardware für verschiedene Anwendungen rund um die Fahrzeugdiagnose. Der Zugang zum Fahrzeug erfolgt einfach über die OBD-Buchse. Das Reprogrammieren von Steuergeräten oder das Ausführen von Diagnose-Skripten wird von einem einzigen Gerät erledigt. Das VN8810 arbeitet dabei autonom im Standalone-Modus. Zusätzlich dient das Gerät als Zugangspunkt für die Ferndiagnose.
Embedded Software
AUTOSAR-Basissoftwaremodule für die Fahrzeugdiagnose über DoIP. Sie ermöglichen die Diagnose und das schnelle (Re-)Programmieren von Ethernet-Steuergeräten sowie die parallele Diagnose und das (Re-)Programmieren von CAN-, LIN- und FlexRay-Steuergeräten hinter einem DoIP-Gateway.

 

Automotive Ethernet Poster

Dieses informative und übersichtliche Plakat im DIN A1 Format bietet wichtige technische Details zu:
 	Netzwerkphysik 	MAC-Adressen 	Ethernet Types 	VLANs 	Struktur der Ethernet-Packete 	IPv4- und IPv6-Adressen, -Adressstrukturen und -Header 	TCP- und UDP-Transportschichten

Dieses informative und übersichtliche Plakat im DIN A1 Format bietet wichtige technische Details zu:

  • Netzwerkphysik
  • MAC-Adressen
  • Ethernet Types
  • VLANs
  • Struktur der Ethernet-Packete
  • IPv4- und IPv6-Adressen, -Adressstrukturen und -Header
  • TCP- und UDP-Transportschichten

Downloads

News / Events

Trainings

Trainingsangebote

Vector bietet zahlreiche Seminare und Workshops zu den Vector Softwarewerkzeugen, Standard-Softwarekomponenten von Vector, AUTOSAR und aktuellen Bustechnologien und Protokollen an. Die folgenden regelmäßigen Schulungen finden normalerweise bei Vector statt. Es ist auch möglich, eine Schulung bei Ihnen vor Ort zu vereinbaren. Diese kann auf Ihre spezifischen Bedürfnisse zugeschnitten werden.

Aktuelle Schulungskurse
Dieser Workshop vermittelt Ihnen die Grundlagen der Ethernet- und IP-basierten Kommunikation in Kraftfahrzeugen. Außerdem erhalten Sie einen Überblick über anwendungsbezogene Protokolle und deren Anwendungsfälle. Weiterhin erfahren Sie viel über die Funktionen von CANoe/CANalyzer .Ethernet zur Analyse, Simulation und zum Testen von Ethernet- und IP-basierter Kommunikation.
In diesem Hands-on-Training erwerben Sie grundlegende Kenntnisse über die Anbindung von Ethernet und TCP/IP an die AUTOSAR-Software-Architektur. Wir werfen einen detaillierten Blick auf die wichtigsten Anwendungsfälle im Automotive-Umfeld und lernen deren allgemeine Funktionsweise sowie die entsprechenden Konfigurationsprinzipien in der AUTOSAR-Software-Architektur kennen.
Dieser Workshop vermittelt Ihnen grundlegende Kenntnisse der Ethernet- und IP-basierten Kommunikation in Kraftfahrzeugen sowie einen kurzen Überblick über relevante Protokolle und deren Einsatzgebiete. Sie lernen, wie Sie mit PREEvision Ethernet-Netzwerke definieren und konfigurieren, um eine Ethernet-Kommunikationsbeschreibung abzuleiten.

Remote Trainings

Vector Remote Trainings bestehen aus mehreren Sitzungen, die über mehrere Wochen verteilt sind. Die Sitzungen bauen aufeinander auf und umfassen Übungen und Hausaufgaben.

Die Teilnehmer sind über eine bidirektionale Audio-Verbindung mit dem Trainer verbunden, so dass Fragen gestellt und Lösungen mit dem Trainer besprochen werden können. Kursmaterial und Software können heruntergeladen werden.

Aktuelle Remote Trainings
Dieses Remote Training richtet sich an Anwender von CANoe .Ethernet. Der Kurs vermittelt einen Überblick über die grundlegenden Funktionen von CANoe .Ethernet und eine Einführung in Automotive Ethernet. Einzige Voraussetzung für dieses  Remote Training sind Grundkenntnisse der CANoe Funktionen.
CANoe .Ethernet: Hardware Driver Setup, Next Generation In diesem Kurs lernen Sie das neue und sehr flexible Vector Ethernet Hardware Treiberkonzept kennen. Wir zeigen Ihnen, wie sie Ihre existierenden Konfigurationen einfach migrieren. Sie erhalten Sicherheit, um anschließend Ihre Projekte selber auf das neue Konzept umzustellen.
PREEvision SOA und Ethernet Modellierung Der Workshop vermittelt Ihnen die Grundlagen von Ethernet- und IP-basierter Kommunikation im Kraftfahrzeug, sowie einen kurzen Überblick über anwendungsbezogene Protokolle. Danach erlernen Sie die Service-orientierte Modellierung einer Ethernet-basierten Architektur in PREEvision.
MICROSAR Ethernet In diesem Training erlernen Sie die wesentlichen Grundlagen der für Automotive-Anwendungen gebräuchlichen Ethernet Physical Layers (PHY), TCP/IP und Protokolle. Sie lernen die Anbindung des Ethernet und TCP/IP Stacks an die AUTOSAR-Softwarearchitektur kennen und sehen sich die wichtigsten Automotive-Anwendungsfälle genau an. In einem zusätzlichen Praxistag wenden Sie die gelernten Inhalte in mehreren Übungen an. Dabei konfigurieren Sie beispielsweise die MICROSAR Ethernet Software.

E-Learning für die Grundlagen von Automotive Ethernet

In diesem E-Learning Kurs lernen Sie die Grundlagen zu Ethernet- und IP-basierter Kommunikation im Automotive Umfeld kennen.

Der E-Learning-Kurs eignet sich auch für Kunden, die an den Ethernet- und IP-Workshops sowie den Remote Trainings der VectorAcademy teilnehmen. Im Vorfeld können Sie sich so die Grundlagen der Ethernet- und IP-basierten Kommunikation aneignen. Auf diese Weise wird der Einstieg in den Workshop erleichtert, weil einige Inhalte wiederholt und anschließend vertieft werden.