CANalyzer 13.0 SP2 (64 Bit)

Die folgenden Änderungen werden mit Service Pack 2 wirksam:

Generell

  • Systemvariablen

    • Neue CAPL-Funktionen sysIsVariableTypeSigned und sysDefineVariableLongLong

Security (von CANalyzer 13.0 – CANalyzer 13.0 SP2)

  • PKI

    • Import von Passwort geschützten PKCS#12-Containern in PKI-Profile
    • Import von .cer files in PKI-Profile

  • TLS

    • TLS-Master-Secret kann im Security Profile konfiguriert werden (Random Bytes, Master-Secret)
    • Installation des Observer Profils mit der Installation
    • TLS Observer unterstützt Null-Cipher-Kommunikation
    • Unterstützung der ED22519-Kurve für TLS-Kommunikation

Option .Ethernet

  • Netzwerkbasierter Zugriff:

    • Deaktivierte Ports werden im Ethernet-Bus-Statistik-Fenster nicht mehr aufgelistet und die Ports werden in alphabetischer Reihenfolge angezeigt.
    • Wenn die Migration zum netzwerkbasierten Zugriff abgebrochen wird, erscheint ein Ribbon-Button, von dem aus, die Migration initiiert werden kann.

  • Trace:

    • Unterstützung für die Anzeige von (elementaren) HDCP-Protokolldaten
    • Anzeige von MPEG-TS-Protokolldaten
    • Simulationskommunikation von SOME/IP- und HTTP-Daten über eine DTLS-gesicherte UDP-Verbindung werden in entschlüsselter Form in der Trace-Ansicht angezeigt.

  • Programming:

    • Verbesserte Prüfung des Channel-Parameters der CAPL-Funktion ethResetStatistics

  • Logging:

    • Das PCAP-NG-Zeitformat ist jetzt standardmäßig in Nano-Sekunden (ns).
    • PCAP/PCAP-NG-Logging kann jetzt mit MOST-Kanälen kombiniert werden.

  • Performance:

    • IP-Fragmente unvollständiger Nachrichten werden nicht mehr unbegrenzt gespeichert. Nach Erreichen einer bestimmten Speichergrenze werden die ältesten Fragmente gelöscht. Dadurch wird eine zu hohe Speichernutzung der Anwendung vermieden.
    • Der Assemblierung von SOME/IP-TP-Segmenten kann mit einem CAN.ini-Schalter deaktiviert werden, um die Leistung zu verbessern. Die Anzahl der gespeicherten SOME/IP-TP-Segmente kann begrenzt werden, um eine hohe Speicherauslastung der Anwendung zu vermeiden.

  • CRC-16 wird jetzt für Fibex-Datenbanken unterstützt.

Option .Car2x

  • Kartenfenster

    • Verbesserungen der Visualisierung von Spat/Map Nachrichten

Option .J1939

  • Aktualisierte J1939.dbc integriert jetzt alle neuen PGs aus den aktuellen Dokumenten ISO11992-2 (2014) und ISO11992-3 (2020) und erlaubt damit eine einfache Simulation und Analyse der ISO11992 Kommunikation.

Option .CANopen

  • Vollständige Unterstützung des Verteilten Modus
  • Performanceverbesserungen bei Dateizugriffen und Wertedarstellung im Fenster CANopen Konfiguration

 

Kategorie : Service Pack
Größe : 1.79 GB
MD5-Hash : 4a901411e0e6095323e592d5c1402f4f
Jetzt herunterladen Zurück