CANalyzer 11.0 SP3 (64 Bit)

Category: Service Pack
Dieser Download ist frei zugänglich.
Size: Size: 1.61 GB
MD5-Hash: f6a5cdf58b7c5fb65b30020442e29726

Die folgenden Änderungen werden mit Service Pack 3 wirksam:

Generell

  • Symbol Explorer

    • Neue Spalte „Einheit“ für alle Symbole
    • Das partielle Aufheben der Suche wird nun besser dargestellt

  • Im Offline-Modus kann das Kanalmapping flexibel pro Datei eingestellt werden.
  • Der Standalone Mode Dialog wurde überarbeitet. Ein neues PlugIn für den Platform Manager stellt die grundlegenden Funktionen für den Standalone Betrieb zur Verfügung.
  • Die CAPL Funktion graphicsWindowFit funktioniert nun auch, wenn das Grafik-Fenster geschlossen war
  • Panel Designer

    • Ist der Text der Beschriftung der Input/Output Box zu lang, kann auswählt werden, ob der Textanfang oder das Textende angezeigt werden soll.
    • Die Funktion „Text und Steuerelement“ richtet Steuerelemente (Input/Output Box, Combo Box, Check Box, Radio Button) aneinander aus und passt dabei die Breite von Beschriftung und Element an.
    • Für die Steuerelemente Button, Check Box, LED Control, Media Player, Radio Button und Switch/Indicator können Schaltwerte aus Wertetabellen zuweisen werden.

  • ASR Explorer

    • Read Only Text Felder in der Property View lassen sich kopieren.
    • Beim Löschen von Signalen werden nicht benötigte Signal Triggerings mitentfernt.

Diagnose Feature Set

  • Verbesserte Unterstützung von 4K-Displays & überarbeitetes Design der Diagnosefenster
  • Verbesserte Robustheit:

    • beim Logging im Pre-Filter-Branch
    • bei Verwendung ungültiger Parameterwerte für den Parameter ALFID bei Service $2C $02 Requests („Dynamically Define Periodic Data Define By Address“)

  • Deaktivierung des TesterPresent funktioniert nun bei FlexRay in Verbindung mit Diagnosebeschreibungen, die als FGR konfiguriert sind
  • Das OBD-Fenster wird nun wieder korrekt aktualisiert, nachdem man dessen Größe verändert hat
  • Bei einer ODB-II-Konfiguration für 29bit CAN-Identifier bei 500kB Baudrate werden Flow Control Botschaften nun mit dem korrekten Timing versendet
  • Verbesserte Unterstützung von Diagnosebeschreibungen mit japanischer Übersetzung
  • Verbesserungen im Diagnose/ISO TP-Konfigurationsdialog auf japanischen Systemen sowie hinsichtlich Diagnosebeschreibungen, die für FlexRay als FGR konfiguriert sind
  • Verbesserte Behandlung von Parametern, die über Bytegrenzen hinweg definiert sind

CAN Interaktiver Generator

  • Sendeauslösung bei Empfang eines Triggerframes möglich
  • Sendeauslösung bei Wertänderung oder Update einer Systemvariable möglich

Option .LIN

  • LDFExplorer: Der Consistency Checker überprüft nun die J2602 Frame-ID Bereiche

Option .FlexRay

  • Container PDUs werden auf dem Netzwerkinterface effizient zusammengesetzt. Die Aktivierung der Funktion erfolgt über einen INI Schalter.

Option .Ethernet

  • Unterstützung der VT6306 Hardware
  • Unterstützung des nativen Zugriffs auf Ethernet Protokollfelder aus CAPL heraus.
  • Unterstützung von WebSockets
  • Verbesserungen bei der Darstellung von hexadezimalen TCP/UDP Ports im Trace-Fenster
  • Verbesserungen bei der Interpretation des TLS-Handshake
  • Darstellung der VLAN-ID und viele weitere Kommunikationsdetails von Ethernet AUTOSAR PDUs im Trace-Fenster
  • Behebung eines Stabilitätsproblems im Zusammenhang mit dem Ethernet Network Monitor
  • Behebung eines Problems in der IP Zeitstempel Option des TCP/UPD/IP-Stack
  • Behebung eines Problems in CANalyzer TCP/IP Callback API welches dazu führt, dass keine Systemvariablen gesetzt werden können
  • Beschränkung der Ethernet Paketlängen auf 14 bis 1612 Byte bei Verwendung der internen Ethernet Schnittstellen (nicht VNxxxx) des PC
  • Behebung eines Problems im Netzwerk Hardware Dialog, welches zur Darstellung eines falschen Interface führen kann
  • Behebung eines Problems welches dazu führen kann, dass sich CAPL Kode bei Verwendung der Funktion GetVLan() nicht compilieren läßt
  • Behebung eines Problems bei dem beim Löschen eines VLAN im TCP/UDP/IP-Stack Konfigurationsdialog das falsche VLAN entfernt wird
  • Verbesserung bei der Interpretation des DoIP Protokolls bei Verwendung von TCP
  • GUI Verbesserung bei der Auswahl von Vordefinierten Filter im Trace-Fenster
  • Behebung eines Problems im IP Filter welches dazu führen konnte, dass unzulässige Filterkriterien zur Auswahl angeboten wurden

Option .Car2x

  • [VN4610]: Unterstützung der VN4610 (das VN4610 Release ist zeitnah geplant)

Option .J1939

  • Trace Fenster

    • Bessere Interpretation der nacheinanderfolgenden RTS Botschaften
    • Korrekte Kommentaranzeige bei J1939 Wide Events

Option Scope

  • Unterstützung des Oszilloskops Vector PicoScope5444D-034.

    • Zur Verwendung in CANoe/CANalyzer muss die Option .Scope erworben werden.
    • Das Oszilloskop kann außerdem mit der Standardsoftware vom Hersteller PicoTech verwendet werden.

  • Vector PicoScope 5444D-034 mit 4 analogen Kanälen und 200 MHz Bandbreite
  • Schnelle Datenübertragung durch USB 3.0
  • USB-Stromversorgung für 2 Kanäle (1 CAN/FR or 2 LIN/IO)
  • Externe Stromversorgung für 3 oder 4 Kanäle (2 CAN/FR or 4 LIN/IO)
  • 500 MS/s Abtastrate (für 2 Kanäle) mit bis zu 512 MS Speicher
  • Netzwerkanbindung mit einer D-SUB Scope Bus Probe (x10)
  • Zeitsynchronisierung durch Verbindung des Scope Trigger Y-Kabels mit Sync-Anschluss der Vector HW


Mehr zu CANalyzer...

Jetzt herunterladen Zurück