Vector D-PDU API
Fahrzeugkommunikation über standardisierte D-PDU API (ISO 22900-2)

Vector D-PDU API

Die Vector D-PDU API ist eine, durch den ISO 22900-2 Standard, standardisierte Programmierschnittstelle für den Zugriff auf eine Fahrzeug-Kommunikationsschnittstelle (Vehicle Communication Interface, VCI).

Sie abstrahiert vom zugrunde liegenden VCI und vor allem von der Implementierung des Kommunikationsprotokolls. Eine Anwendung, die auf einer D-PDU API basiert, kann somit unabhängig vom VCI und insbesondere ohne eigene Kommunikationsprotokoll-Implementierung erstellt werden.

Vorteile

Verwendung vorhandener Hardware

  • Bereits vorhandene Vector Netzwerk-Interfaces können einfach mit der Vector D-PDU API erweitert werden und sind damit sofort für entsprechende Anwendungen einsatzbereit.

Optimale Performance

  • Die Vector D-PDU API nutzt die Möglichkeiten und Features der leistungsfähigen Vector Netzwerk-Interfaces. Somit bietet sie eine optimale Performance für Ihre Anwendungen.

Simultane Kommunikation

  • Die Vector D-PDU API kann einen Kanal der Vector Netwerk Inter-faces gleichzeitig mit anderen Vector Werkzeugen verwenden. So kann eine kundenspezifische Anwendung über die D-PDU API auf den Bus zugreifen, während z.B. CANoe, CANalyzer und/oder CANape auf demselben Kanal Mess- oder Analyseaufgaben durchführen. Dies vereinfacht z.B. auch die Fehlersuche in D-PDU API basierten Anwendungen.

Kostengünstige Lösung

  • Die Vector D-PDU API ist eine kostengünstige Lösung insbesondere für Hersteller und Zulieferer, die bereits Vector Netzwerk-Interfaces einsetzen und zusätzlich ISO 22900-2 basierte Anwendungen verwenden oder entwickeln. Damit können die Vector Netzwerk-Interfaces auch für kundenspezifische Diagnose- und Flash-Anwendungen verwendet werden, ohne das eine zusätzliche VCI-Hardware erforderlich ist.

Anwendungsgebiete

Anwendungsarchitektur bei Verwendung der D-PDU API
Anwendungsarchitektur bei Verwendung der D-PDU API

Die D-PDU API von Vector wird im Umfeld der Entwicklung und Diagnose von Steuergeräten für unterschiedliche herstellerspezifische Anwendungen wie Diagnosetester eingesetzt. 32-Bit- oder 64-Bit-Anwendungen lassen sich basierend auf der 32-Bit- oder 64-Bit-Bibliothek flexibel und effizient entwickeln. Die Entwicklung erfolgt fokussiert auf die Anwendungslogik.

Darüber hinaus ist es mittels der D-PDU API möglich, Vector Netzwerk-Interfaces in Anwendungen zu verwenden, die auf einem Diagnose-Server gemäß ISO 22900-3 basieren.

Funktionen

Unterstützte Busssysteme:

  • CAN, CAN FD, Ethernet (DoIP)

Unterstützter Standard:

  • ISO 22900-2:2017

Unterstützte ISO 22900-2 Protokolle:

  • ISO UDS on CAN (ISO_15765_3_on_ISO_15765_2 )
  • KWP2000 on CAN (ISO_14230_3_on_ISO_15765_2)
  • ISO RAW CAN (ISO_11898_RAW)
  • ISO OBD on CAN  (ISO_OBD_on_ISO_15765_4)
  • ISO UDS on DoIP  (ISO_14229_5_on_ISO_134000_2)

Multi-Channel Support

  • Unterstützung von bis zu 8 CAN/CAN FD Kanälen auf einem Vector Netzwerk Interface (z.B. VN7572 oder VN8970).

Unterstützte Netzwerk-Interfaces

Die Vector D-PDU API Library ist mit den Vector CAN- und Ethernet-Netzwerk-Interfaces einsetzbar.

Produktbeschreibungen

Mehr anzeigen

Downloads