CANoe .ISO11783
Entwicklungs- und Testwerkzeug CANoe.ISO11783

Simulation, Entwicklung und Test von ISO11783 Systemen

Der J1939-basierte ISO-Standard 11783 (ISOBUS) beschreibt die CAN-basierte Kommunikation in offenen Netzwerken für den mobilen Einsatz im landwirtschaftlichen Bereich. ISOBUS ist ein Multi-Master-Netzwerk auf der Basis von CAN, dessen Protokoll mit J1939 harmonisiert ist. Beide Systeme können somit im selben Netzwerk bzw. Segment parallel zum Einsatz kommen.

CANoe .ISO11783 eignet sich für den Entwurf, Diagnose und Test von ISO 11783-basierten Netzwerken oder Komponenten. Von der Entwicklung bis zum Bandende-Test steht dem Anwender mit CANoe .ISO11783 das optimale Werkzeug zur Verfügung.

Vorteile

  • Unterstützung des ISO-11783-Standards erlaubt dem Anwender, die komplexen Kommunikationsstrukturen einfach und effizient zu analysieren und zu simulieren.
  • Wesentliche Komponenten des Netzwerks  werden durch mitgelieferte Beispiele, wie z.B. Virtual Terminal (VT), Task Controller(TC), Auxiliary Inputs, Tractor ECU, File Server und TIM-Server/TIM-Client exemplarisch zur Verfügung gestellt.

  • Direkte Unterstütztung von Systemen ab Implementierungslevel 2 bis 5 (Draft) bzw. Virtual-Terminal-Version 2 bis 5 (Draft) und Task-Controller-Version 1 bis 4 (Draft).
  • Dank komfortabler Programmierschnittstelle sind für die Testentwicklung keine detaillierten Kenntnisse der ISO11783-Spezifikation notwendig.

Funktionen

CANoe .ISO11783 enthält die Leistungsmerkmale von CANoe .J1939 und erweitert diese durch folgende Funktionen:

  • Simulation mehrerer Gerätetypen:

    • Anbaugeräte
    • Virtual Terminal
    • Task Controller
    • TIM- Server und -Client
    • File Servers
    • Auxiliary Input
    • Tractor ECU

  • Einfaches Erstellen und automatisiertes Ausführen von komplexen Tests
  • GNSS-Unterstützung (Simulation/Anzeige/Aufzeichnung)
  • Protokollspezifische Darstellung, Prüfungen, Interpretation, Filter und Suchfunktionen im Trace-, Data- und Graphics-Fenster
  • Unterstützung aller relevanten Transportprotokolle wie BAM, CMDT, Fast Packet und ETP
  • Erweiterte DBC Datenbasis mit ISO11783-spezifischen PGs wie z.B. VT12 / VT21, PD, TIM12 / TIM21, AUTH12/AUTH21, FSC / CFS usw.
  • Unterstützung der ISO 11783-Diagnose

Anwendungsgebiete

CANoe .ISO11783 eignet sich für den Entwurf, Diagnose und Test von ISO 11783-basierten Netzwerken oder Komponenten. Von der Entwicklung bis zum Bandende-Test steht dem Anwender mit CANoe.ISO11783 das optimale Werkzeug zur Verfügung.

- Analyse

Trace-Fenster

Trace-Fenster

CANoe .ISO11783 erlaubt dem Anwender die Überwachung der Kommunikation auf symbolischer Ebene in einem Trace-Fenster. Dort werden die übertragenen Parametergruppen dargestellt. Alle relevanten Informationen werden in eigenen Spalten, wie Parameter Group Number, Priorität, Quell- und Zieladresse sowie Protokollinterpretation in Textform, ausgegeben. Einzelne Themenbereiche wie Transportprotokolle, Netzwerk-Management und Diagnose werden farblich gekennzeichnet. Insbesondere das Hervorheben von Protokollverletzungen hilft, eine ISO-11783-konforme Kommunikation sicherzustellen. Zusätzliche Funktionen wie die themenbezogenen Analysefilter, die Kontextsuche und die Spaltenfilter des Trace-Fensters vereinfachen das Auffinden bestimmter Parametergruppen.

GNSS Monitor

Der GNSS-Monitor dient der graphischen und numerischen Darstellung der Längen- und Breitengrade, sowie der Höhenangabe einer GNSS-Botschaft des NMEA2000®- oder des J1939-Protokolls.

- Simulation

Anbaugeräte

Die Simulation einzelner Anbaugeräte wird durch spezifische Funktionalität erheblich vereinfacht. Auf Basis der Kommunikationsbeziehungen in der Datenbasis werden die verschiedenen Netzwerkknoten vom ISO11783 Interaction Layer simuliert. Damit wird – ohne eine Zeile Code – bereits das Netzwerkmanagement sowie ggf. das Übertragen von Objektverzeichnis und Gerätebeschreibung an das VT bzw. den Taskcontroller erledigt. Zudem überträgt die Interaction Layer automatisch die vom Taskcontroller angeforderten Messdaten. Für weitere Funktionen, wie z.B. die anwendungsspezifische Behandlung von Bedieneingaben über das VT, steht eine ISO11783-Bibliothek für die Programmiersprache CAPL zur Verfügung.

Virtual Terminal

CANoe .ISO11783 bietet die gesamte Funktionalität zur Simulation eines Virtual Terminals (VT). Dabei kann der Anwender zwischen zwei Varianten wählen:

  • ein einfach zu bedienendes Virtual-Terminal-Dialog-Fenster (VT-Fenster) oder
  • ein als Softwarebibliothek realisierter Virtual Terminal Interaction Layer (VT_IL).

Die VT_IL-Variante erlaubt durch die komfortable API eine individuelle Anpassung der Simulation an die jeweiligen Erfordernisse und eine einfache Integration in eine automatisierte Testumgebung. Die VT-Fenster-Variante ermöglicht die Simulation eines VTs ohne Programmierkenntnisse und bietet die Möglichkeit, sowohl die Datenmasken als auch die Inhalte von Object Pools visuell zu kontrollieren. Außerdem wird der ISOBUS Shortcut Button (ISB) unterstützt.
 

TIM-Server und -Client

TIM Server und TIM Client

Mit dem CANoe.ISO11783 können Sie sowohl den TIM Server als auch den TIM Client simulieren. Der ISO11783 Interaction Layer stellt dafür einen umfangreichen Satz von CAPL-Funktionen zur Verfügung, die es ermöglichen, eine TIM Simulation beliebig zu konfigurieren. U.a. ist es möglich,

  • AEF Zertifikate, CRL und Schlüssel zu konfigurieren,
  • Benutzereingaben zu simulieren und TIM Funktionen zu steuern,
  • Fehler einzustreuen.

Spezialisierte Filter und intelligente Interpretation im Trace Fenster ermöglichen eine übersichtliche und informative Darstellung des Nachrichtenflusses.

- Test

Testautomatisierung

CANoe. ISO11783 stellt mehrere Bibliotheken zur Verfügung, mit denen jede ISOBUS-relevante Komponente simuliert werden kann. All diese Bibliotheken können sehr einfach in eine Testumgebung (wie z. B. vTESTstudio) integriert werden. Dank einer komfortablen Programmierschnittstelle sind für die Testentwicklung keine detaillierten Kenntnisse der ISO11783-Spezifikation notwendig.

Aus den einzelnen Testfällen können beliebig komplexe Tests zusammengestellt werden. Testergebnisse werden übersichtlich dargestellt und Ursachen für das Fehlschlagen ausführlich erklärt.

- Diagnose

ISO11783-spezifische Fenster für Diagnose

Die Komponenten DTC-Monitor und Diagnostic Memory Access erlauben den einfachen Umgang mit dem in ISO 11783-12 definierten Diagnoseprotokoll.

  • DTC-Monitor
    Mit dem DTC Monitor im Messaufbau können Sie sehr leicht Fehler-Codes (DTC – Diagnostic Trouble Codes) und Diagnosebotschaften darstellen und abfragen. Durch die Unterstützung im Umgang mit Freeze Frames (erweiterte Informationen aus dem Fehlerspeicher) können Sie den DTC-Monitor besonders gut für die abgasrelevante Diagnose oder die Diagnose des Antriebsstrangs verwenden.
  • Diagnostic Memory Access
    Mit dem Diagnosespeicher-Fenster (DiagMemAcc) im Messaufbau können Sie Teile des Speichers auslesen oder beschreiben, sowie einen Boot-Load-Vorgang durchführen. Dazu werden die Diagnosebotschaften DM14, DM15, DM16 und DM18 verwendet.

Für herstellerspezifische Diagnoseprotokolle steht das Diagnostic Feature Set (KWP2000 und UDS) zur Verfügung. Dabei werden ebenfalls Netzwerke mit wechselnden Steuergeräteadressen unterstützt.

Transportprotokoll

Die Option .ISO11783 unterstützt die Transportprotokolle

  • BAM,
  • CMDT,
  • Fast Packet und
  • ETP.

Bei Verwendung dieser Protokolle zerlegt CANoe. ISO11783 größere PGs automatisch in einzelne CAN Frames bzw. setzt die einzelnen CAN Frames wieder zu einer PG zusammen. Zusätzlich wird die Kommunikation während der Messung auf Fehler überwacht und ggf. Warnungen ausgegeben. Die Interpretation des Protokolls beschränkt sich auf den vom Anwender als ISO 11783 konfigurierten Kanal. Gateway-Lösungen mit verschiedenen Protokollen können so einfach überwacht werden. Die Darstellung von 11-Bit- und 29-Bit-CAN-Identifiern wird gleichzeitig unterstützt.

Datenbasis

ISO 11783 Parametergruppen und -signale werden in einer Datenbank beschrieben, die bereits exemplarisch mit den Standardobjekten vordefiniert ist. Der Anwender kann die Datenbank mit dem mitgelieferten CANdb++ Editor beliebig erweitern, um z.B. anwendungsspezifische Parametergruppen (Proprietary PGs) zu definieren.

Der CANdb++ Editor wurde speziell für den Einsatz im ISO-11783-Umfeld mit Dialogen und zusätzlichen Ansichten erweitert, um die Erstellung und Verifikation für den Anwender erheblich zu erleichtern. Die so definierten Parametergruppen und Signale können im gesamten Programm symbolisch ausgewählt werden.

Produktbeschreibungen

Mehr anzeigen

Haben Sie technische Fragen und suchen passende Antworten? Unsere Knowledge Base hält die wichtigsten FAQs für Sie bereit.

Mehr anzeigen

Videos

Keine Lust auf Lesen? Dann schauen Sie sich die Videos an.

Erfahren Sie, wie Sie ISOBUS-Komponenten wie Anbaugeräte, Virtual Terminal und Task Controller simulieren und testen können.

Downloads

Training

CANoe .ISO11783 Seminare

CANoe .ISO11783 bietet vielfältige Möglichkeiten zum Simulieren, Entwickeln und Testen von ISO11783-Systemen. Doch nur wer mit diesen Optionen vertraut ist, kann das Potenzial voll ausschöpfen und Zeit und Geld sparen.

Nutzen Sie daher unsere Schulungen und Weiterbildungsangebote, um CANoe .ISO11783 in Ihrem Arbeitsalltag noch effizienter einzusetzen!