30 Jahre Zukunft – Vector Informatik feiert Firmenjubiläum

Stuttgart, 28. Juni 2018 – Vector Informatik feiert 2018 dreißigjähriges Firmenjubiläum. 1988 von Eberhard Hinderer, Martin Litschel und Dr. Helmut Schelling gegründet, ist das Unternehmen heute einer der wichtigsten Entwickler und Hersteller von Software-Werkzeugen und -Komponenten für die Entwicklung elektronischer Systeme und deren Vernetzung in Fahrzeugen. Aktuell arbeiten über 2.000 Mitarbeiter für Vector Informatik, am Firmensitz in Weilimdorf und weltweit. Aus aller Welt kamen daher am 8. Juni Vector Mitarbeiter zusammen, um gemeinsam zu feiern.

1988, als sich drei Ingenieure selbstständig machten, um an der ersten Generation von Software-Werkzeugen zur Analyse und Stimulation der Buskommunikation in Automobilen zu arbeiten, sprach noch niemand von Start-up-Kultur. Gelebt wurde sie bei Vector aber nicht nur in den Anfängen: Flache Hierarchien, Kommunikation auf Augenhöhe und eine konstruktive Feedback-Kultur bestimmen den Alltag bei Vector bis heute. Weiterentwicklung – fachlich wie persönlich – wird aktiv gefördert und durch individuell auf den Mitarbeiter zugeschnittene Entwicklungsprogramme unterstützt. Außerdem setzt sich das Unternehmen für die Work-Life-Balance aller Mitarbeiter ein – vom Fitness-Studio im Vector Gebäude über den Betriebskindergarten bis hin zu Lösungen zur flexiblen und mobilen Arbeit.

Gemeinsam Zukunft entwickeln, gemeinsam feiern

Das dreißigste Firmenjubiläum begeht Vector mit einer großen Feier für seine Mitarbeiter am Firmensitz in Stuttgart Weilimdorf. Dr. Thomas Beck, gemeinsam mit Thomas Riegraf Geschäftsführer von Vector Informatik, sagt: „Sich auf den Lorbeeren der letzten dreißig Jahre auszuruhen, das passt nicht zur Vector Philosophie. Aber das Jubiläum ist ein großartiger Anlass, gemeinsam das zu feiern, was wir geschafft haben. Denn dieser Erfolg ist ganz klar den Mitarbeitern zu verdanken. Die Vector Team-Atmosphäre ist dafür besonders wichtig. Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die neu zu uns kommen, erzählen mir oft, wie schnell sie bei uns Teil des Teams werden. Für das angenehme Arbeitsumfeld spricht auch, wie lange Mitarbeiter bei uns bleiben: Hier kann man Karriere machen – und auch in Sachen fachlicher Dynamik wird es hier nicht langweilig.“

Wie dynamisch Vector Informatik auch nach dreißig Jahren ist, zeigen die Zahlen der letzten Jahre: 2011 begrüßte das Unternehmen den 1.000 Mitarbeiter, nur sechs Jahre später hat sich die Zahl bereits auf 2.000 Mitarbeiter verdoppelt. Eine wichtige Basis für diesen Erfolg ist die Eigentümerstruktur des Unternehmens. 2011 haben die Eigentümer des Unternehmens, Beck, Hinderer, Litschel und Schelling, zwei Stiftungen gegründet, in deren Besitz sich das Unternehmen seitdem befindet: die Vector Stiftung und die Vector Familienstiftung. Mit dieser Konstruktion sehen die ehemaligen Eigentümer gewährleistet, dass Vector Informatik seine Unabhängigkeit gegenüber kurzfristig denkenden Anteilseignern oder Aktionären behält. So bleibt die Philosophie des Unternehmens erhalten: Den Kunden und den Märkten die technologisch optimale Lösung für deren Anforderungen in den Bereichen Automobilelektronik zu bieten und damit deren Innovationskraft zu ermöglichen.

Mitarbeiten an der Mobilität der Zukunft

Autonomes Fahren, E-Mobility und Connectivity – das sind Schlagworte, hinter denen sich eine der zentralen industriellen Entwicklungen der Zukunft verbirgt: Die Transformation des Autos in ein komplexes, vernetztes IT-Produkt. Je zentraler Elektronik für die Mobilität wird, desto größer und komplexer werden die Anforderungen an Ingenieure und Entwickler – und das Umfeld, in dem Projekte umgesetzt werden. Ziel der Produkte und Dienstleistungen von Vector Informatik ist es, diese Komplexität soweit wie möglich zu reduzieren, damit Entwicklungsprozesse schneller und effizienter ablaufen und umgesetzt werden können. Seit der Gründung hat Vector an der Entwicklung wichtiger Standards mitgearbeitet und deren praktische Umsetzung maßgeblich geprägt. Augenhöhe mit den Kunden ist dafür ein wichtiger Erfolgsfaktor, ebenso wie höchste Präzision und Teamgeist. Der Hauptsitz in Weilimdorf bei Stuttgart ist dabei ein weiterer Pluspunkt: Die Region Stuttgart gehört zu den wichtigsten Wirtschaftsregionen weltweit, hier wird von zahlreichen großen, bekannten Unternehmen, aber auch von vielen Hidden Champions die Zukunft der Mobilität mitentwickelt. Von Anfang an war Vector Informatik Teil dieses Netzwerks und wird auch in Zukunft Teil dieser dynamischen Entwicklung sein.

Mehr Informationen unter: jobs.vector.com