Technologien
Anforderungen aus der E/E-Entwicklung einfach meistern

Technologien, die die E/E-Entwicklung in verschiedenen Branchen vorantreiben

Techniken, Methoden und Prozesse zur Bewältigung anspruchsvoller Ingenieuraufgaben in der Automobilindustrie und verwandten Bereichen.

Vector unterstützt Sie mit integrierten Lösungen für die unterschiedlichsten Anforderungen in den verschiedenen Technologien.

Autonomes Fahren

Autonom fahrende Autos sind Fahrzeuge, die in der Lage sind, ihre Umgebung wahr zu nehmen und ohne menschlichen Einfluss zu navigieren. Sie verwenden eine Vielzahl von Systemen, wie Radar, LIDAR, GPS, Odometrie und Computervision, um ihre Umgebung zu erfassen.

Wie Sie Ihre Projekte schneller auf die Straße bringen

AUTOSAR

AUTOSAR (Automotive Open System Architecture) ist eine im Jahr 2003 gegründete Standardisierungsinitiative führender Automobilhersteller und -zulieferer. Ziel ist die Entwicklung einer Referenzarchitektur für Steuergeräte-Software, die die wachsende Komplexität von Steuergeräten in modernen Fahrzeugen bewältigen kann.

Mehr Informationen über AUTOSAR

Netzwerke

Fahrzeugbussysteme sind spezialisierte interne Kommunikationsnetzwerke, die Komponenten in Automobilen, Bussen, Bahnen, Industrie- oder Landwirtschaftsfahrzeugen sowie Flugzeugen miteinander verbinden. Spezielle Anforderungen an die Fahrzeugsteuerung wie die Sicherstellung der Botschaftszustellung, der konfliktfreien Botschaften, der minimalen Zustellzeit, der geringen Kosten und der EMF-Rauschresistenz sowie des redundanten Routings und anderer Merkmale erfordern die Verwendung weniger gängiger Netzwerkprotokolle.

Zu den Protokollen gehören Controller Area Network (CAN FD), Local Interconnect Network (LIN), Media Oriented System Transport (MOST), FlexRay und andere. Auch herkömmliche Computer-Netzwerktechnologien wie Ethernet und TCP/IP haben sich im Automobilbau etabliert.

Für Flugzeuge bietet Vector Implementierungen von AFDX und ARINC 429 an.

Mehr Informationen über Bussystem-Standards in der Fahrzeugvernetzung

Diagnose Standards

Die Entwicklung und Einführung neuer Diagnosekonzepte und Diagnoselösungen bietet Automobilherstellern und -zulieferern ein erhebliches Potenzial zur Effizienzsteigerung und Qualitätsverbesserung.

Die wachsende Komplexität in der Automobilelektronik kann nur durch den Einsatz von herstellerunabhängigen Standards wie ODX und OBD, enger Zusammenarbeit und leistungsfähigen Tools bewältigt werden.

Mehr Informationen über Diagnose Standards

Elektromobilität

Die Verfügbarkeit von innovativen Lösungen für die Elektromobilität steigt stetig. Ein wichtiger Teil davon ist die Ladetechnik. Der Begriff Smart Charge wird für Ladesysteme von Elektro- oder Hybridfahrzeugen nach ISO 15118, DIN 70121:2014-12, SAE J2847/2 verwendet.

Vector unterstützt Entwickler von On-Board-Ladesteuergeräten im Fahrzeug, Ladestationen und Induktionsladesystemen mit umfangreichen Testsystemen und maßgeschneiderter Steuergeräte-Software.

Mehr Informationen zu den Lösungen für die Elektromobilität

Protokolle

Für die optimale Parametrierung von Steuergeräten benötigen Entwicklungsingenieure und Techniker einen flexiblen Lese- und Schreibzugriff auf Variablen bzw. Speicherinhalte. Zu diesem Zweck wurde in den 1990er Jahren das CAN Calibration Protokoll (CCP) als herstellerübergreifender Standard entwickelt. Nachdem sich zusätzliche Bussysteme wie LIN, MOST und FlexRay bei der Steuergerätevernetzung etablierten, kam CCP durch die Beschränkung auf den CAN-Bus an seine Grenzen, was zur Entwicklung des XCP-Protokolls führte. 
Das „Universal Measurement and Calibration Protocol“ (XCP) stammt wie CCP vom ASAM e.V. und wurde im Jahr 2003 standardisiert. An diesem Release war Vector maßgeblich beteiligt. Als Zweischichtenprotokoll trennt XCP die Protokoll- und Transportschicht konsequent voneinander und nutzt ein Single-Master/Multi-Slave-Konzept.

Mehr Informationen zu CAN-basierten Protokollen und XCP

Safety & Security

Security protected red car in front of a city skyline

In der Automobilindustrie basieren die meisten Innovationen auf Software und der Vernetzung von Fahrzeugen mit dem Internet.

Daraus ergeben sich zwei große Herausforderungen: Die Software muss funktionssicher sein. Das bedeutet, dass es im Falle einer Fehlfunktion nicht das gesamte Fahrzeugsystem stören darf. Darüber hinaus muss die Software vor Cyberangriffen von außen geschützt werden, damit Hacker nicht auf Daten und Funktionen zugreifen können. Beide Themen werden von Vector behandelt.

Mehr Informationen zu Safety und Security

Aerospace

In Flugzeugen werden viele verschiedene Kommunikationsnetzwerke zum Austausch nicht flugrelevanter Daten genutzt, z.B. für die Küchensteuerung, das Kabinenmanagement und Multimedia. Die wichtigsten Bussysteme sind CAN, CAN FD, ARINC 429, ARINC 825, AFDX, Ethernet und CANopen.

Der Fokus von Vector liegt auf Tools für die E/E-Architektur, die Überwachung und Analyse der Buskommunikation sowie auf Testwerkzeugen und Hardware.

Medizintechnik

Die moderne Medizin setzt zunehmend auf elektronische Geräte, um die Lebensqualität und die medizinische Versorgung zu verbessern.

Medizinprodukte bieten lebensrettende Funktionen: Patientenmonitore, Infusionspumpen, Herzschrittmacher und Defibrillatoren. Eingebettete Software spielt auch hier eine wichtige Rolle.

Vector bietet OEMs, CMOs und Zulieferern von Medizinprodukten eine professionelle und offene Entwicklungsplattform mit Tools, Softwarekomponenten und Dienstleistungen für die Erstellung von Embedded Systemen.

Mehr Informationen zu den Lösungen für Medizintechnik