CANape 18.0 SP5 HF1

Bringt bestehende Installationen der Version 18.0 auf den Stand 18.0.51 SP5 Hotfix 1. Die folgenden Änderungen werden mit Version 18.0.51 wirksam:

Allgemeine Bedienung

  • Projektcontainer: Änderungen in Teilkonfigurationen werden beim Schließen korrekt übernommen.
  • Ein nach dem Standby- bzw. Ruhemodus bei vorheriger Interaktion mit vCDMstudio auftretender CANape Absturz wurde behoben.
  • Die mitgelieferte vFlash Komponente wurde auf Version 6.0 SP2 aktualisiert.
  • Active SOME/IP: Unterstützung der alternativen Darstellung von Arrays im Kennfeld-Fenster.

Kommunikationsprotokolle

  • Ethernet-Monitor: Stabilitätsverbesserung für den Fall, dass viele Signale über doppelte PDUs erhalten werden
  • Active SOME/IP: Fehlerkorrektur bei der Parameteranzeige während der Messung
  • ETH-Monitor: Fehlerkorrektur beim Messen konkatenierter Services
  • DLT: Unterstützung mehrerer Geräte auf derselben Multicast-ID
  • ETH-Monitor: Unterstützung mehrerer SOME/IP-Service-Instanzen
  • XCP/PTP: Unterstützung der Erkennung einer Synchronisierung zu einer Grandmaster Clock
  • DLT: None-Verbose Nachrichten werden nun auch bei vorhandenem Extended Header interpretiert

Messdatenerfassung

  • Das Makro für den Zugriff auf Signalwerte wurde in das Kontextmenü für den Rekorderdateinamen aufgenommen.
  • RIF-Geräte nutzen nicht mehr den XCP-Verbindungsmodus 2.
  • Unterstützung für Velodyne VLP-32C hinzugefügt
  • Ein Problem beim Online-Gehen von mehreren RIF-Geräten wurde gelöst.
  • DHPR: Verbesserung der Synchronisierung bei synchronisierter Messzeit
  • Mehrere Probleme mit der Zeitsynchronisation einer VX1161 Standalone-Messung wurden behoben.
  • Sporadische Crashs während einer Messung mit DHPR-Geräten wurden behoben.
  • VTSS: Fehlerkorrektur für die Zeitsynchronisation bei Legacy-Geräten
  • Ein Problem mit dem Event-Modus "on measurement start" während einer VX1161 Standalone-Messung wurde behoben.
  • Ein Fehler beim Hochladen einer Stream-Konfiguration auf das VX1161 wurde behoben.
  • Verbesserung beim Konfigurieren von CSM-CAN-basierten Modulen in Bezug auf CAN-Baudrateneinstellungen
  • DHPR: Fehlende MDF-Kommentare wurden hinzugefügt und fehlerhafte Einträge korrigiert.
  • Verbesserte Botschaftsdekodierung prüft bei Busmonitoren auf PDUs innerhalb von Container-PDUs
  • Vector IO: Am Anfang einer Messung werden digitale Ausgänge nun nicht mehr kurzzeitig zurückgesetzt
  • (HF1) Ein Fehler beim Messungsstart, welcher nach Umstellung der XCP-Protokollversion auftrat, wurde behoben.
  • (HF1) Die Einstellungen der XCP-Protokollversion des Rohdatengeräts werden jetzt korrekt aus dem Projekt übernommen.
  • (HF1) Die XCP 1.3 Zeitsynchronisations-Mechanismen für CANape und DHPR wurden verbessert.

Datenbasis

  • Dateierweiterungen von MAP-Dateien werden nicht mehr auf 3 Zeichen gekürzt.

Kalibrierdatenverwaltung (Parametersätze & vCDMstudio)

  • Beim Neuanlegen eines Datenstandes wird die Option "Separates A2L-Verzeichnis" korrekt berücksichtigt und die entsprechende Datei dem neuen Datenstand zugeordnet.
  • Robusteres Wechseln zwischen Projekten, die Geräte mit aktiver Datenstandverwaltung beinhalten
  • Verbesserte Unterstützung von Parametern des Typs Cuboid beim Speichern von Parametersatzdateien im CDFX-Format
  • Das Öffnen des Referenzstandes in vCDMstudio wurde korrigiert: Die Spalte wird nun nach dem Aktivieren des Fenster korrekt geöffnet.
  • Robusteres Verhalten beim Aktivieren von Datenständen. Die Wertehistorie wird nun korrekt zurückgesetzt.
  • Verbesserungen beim Kopieren in vCDMstudio. Beim anschliessenden Vergleich der Werte wird berücksichtigt, ob dieser auch ausgeführt werden kann.
  • Robusteres Verhalten beim Einfügen von Parametern in die CANape Konfiguration: Bei aktivierter Datenstandsverwaltung und einem aktiven Datenstand, welcher nicht alle Parameterwerte enthält, wird dies beim Einfügen geprüft.

Automatisierung

  • COM/API: Der Rückgabewert der FifoLevel-Methode wurde zu Long korrigiert.
  • COM TCP: Korrektur beim Starten der CANape Applikation im Falle einer 64Bit Installation

MATLAB/Simulink-Anbindung

  • Interne Signale eines MATLAB/Simulink basierten virtuellen Messdateikanels können jetzt angezeigt werden

Kalibrierung

  • Verbesserte Behandlung der konfigurierten Parameterfenster bzw. der Verstellgrößen beim Wechsel von CANape Projekten mit aktiver Datenstandsverwaltung
  • Falls die ACC-Prüfung ein negatives Ergebnis hat, wird das Gerät nicht mehr in den Nur-Messen-Modus geschaltet. Stattdessen hat der Anwender im Hinweisdialog die Möglichkeit fortzufahren, oder den Verbindungsaufbau abzubrechen.

VXplugin

  • VX Tools: Integration der neusten Version 4.2

Multimedia

  • Verbesserte Videoaufzeichnung mit Vorlaufzeit
  • Unterstützung des Videorohbilddatenformats im Video-Fenster.
  • Verbesserter Axis-Kameratreiber
  • Videos mit einem Zeitsignal aus einer Messdatei können nach dem Laden der Konfiguration abgespielt werden.

Funktionen und Skripte

  • Ein Fehler beim mehrmaligen Zuweisen einer CASL-Funktion wurde behoben.
  • Messfunktionen unterstützen Umrechnungsregeln für das Funktionsergebnis.

Driver Assistance

  • Arrays von Strukturen aus Busnachrichten können zur Visualisierung mit GFX-Objekten genutzt werden.
  • Die Zuweisung der GFX-Objektdatenquellen bleibt auch beim Erstellen und beim Neuladen bestehen.
  • MappleG kann wieder als Kartenmaterial verwendet werden.
  • Unterstützung von Softwarestrukturen für die Darstellung mit GFX-Objekten
  • Erneutes Anpassen des Filters für signalbasierte Objekte wird unterstützt.
  • Probleme bei der Darstellung der Strecke wurden behoben.
  • Die über den globalen Messcursor synchronisierte Anzeige des gleichen Multimediasignals in zwei Multimedia-Fenstern synchronisiert auch die Anzeige der GFX-Objekte.
  • Beim Austausch einer Messdatei werden die Transformationswerte der GFX-Objekte beibehalten.
  • Beim Importieren von Konfigurationen mit GFX-Objekten wurden nicht korrekte Fehlermeldungen angezeigt. Dies wurde behoben.
  • Die Kalibrierungsdatei für DHPR-Geräte mit Videoübertragung wird wieder korrekt gespeichert.

Visualisierung von Messdaten und Analyse

  • Ein durch mehrere Signale mit gleichem Namen und gleicher Quelle in der Messkonfiguration hervorgerufenes Problem bei der Auswertung im Modus "Anzeige aus Messdatei" wurde behoben.
  • Die Auflösung der Dokumente beim Export in PDF-Dateien wurde verbessert.
  • Signalwerte aus einer vom vMDM Server geladenen MF4-Datei mit komprimierten Signaldaten werden nun auch bei parallelem Zugriff korrekt gelesen, z.B. bei berechneten Signalen oder bei der Anzeige in verschiedenen Grafik-Fenstern.

Arbeiten mit Messdateien

  • Beim Konvertieren von MDF-Messdateien in das MATLAB-Format werden auch die als ungültig markierten Signalwerte übernommen.
  • Der ASCII-Messdatenexportkonverter behält Punkt-Zeichen innerhalb von String-Signalwerten und wandelt diese nicht mehr in Kommas um.
  • Bei der Messsignalanzeige aus MAT-Dateien wird der Zeitkanal der jeweiligen Signalgruppe verwendet.
  • Bei der Signalvervollständigung von MF4-Bus-Logging-Dateien werden auch Gleitkommasignale mit einem Bitoffset unterstützt.
  • Die Anzeige sehr großer Bus-Logging-Dateien im Trace-Fenster wurde beschleunigt.
  • Die Anzeige von String-Signalen aus TDMS-Dateien ist möglich.
  • Die Erkennung von Strukturen und ihrer Komponenten beim Export in das MATLAB-Format wurde verbessert.
  • Das Speichern eingebetteter Anhänge von MDF4-Dateien ist per Drag-and-Drop möglich.
  • Die Deanonymisierung von Strukturen mit nur einer Komponente wurde verbessert.
  • Beim Konvertieren von TDMS-Dateien werden auch die Eigenschaften korrekt berücksichtigt.
  • CANconv: Unterstützung dynamisch zugewiesener Ports für AUTOSAR PDUs
  • CANconv: Verbesserte Integritätsprüfung der PDU-Header in AUTOSAR PDUs mit dynamischem Container
  • Bei der Deanonymisierung werden einzeln gespeicherte Variable mit Strukturnamen mit korrektem Offset hinzugefügt.

Messdatenmanagement

  • Falls im Rekorder entsprechend konfiguriert, werden nun auch die bei einer getriggerten Messung erzeugten MDF-Dateien in der vMDM Cloud gespeichert.
  • Die MDF Shell Extension zeigt nun auch Informationen von MDF-Dateien auf Netzlaufwerken an.
  • Die MDF Shell Extension ermittelt den Zeitbereich der Signale aus dem Zeitkanal und nicht aus den Min/Max-Werten.

 

Kategorie : Service Pack
Größe : 3.74 GB
MD5-Hash : ef00da0e6c0b8448f065fd88f27b125a
Jetzt herunterladen Zurück